8. Januar 2018, 17:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

CH2 bringt neue Container-Direktinvestments

Die CH2 AG aus Hamburg hat zum Jahresauftakt zwei neue Container-Direktinvestment-Angebote der BoxDirect Gruppe in den Vertrieb gebracht. Anleger können 20-Fuß-Standard- oder 40-Fuß-High-Cube-Container kaufen.

 in CH2 bringt neue Container-Direktinvestments

CH2-Chefin Antje Montag: “Vollständig an renommierte Reedereien vermietet.”

Das Containerportfolio der Direktinvestment-Angebote No. 240 und 241 besteht aus rund 7.300 neuen und neuwertigen Containern. Es sind sowohl 20-Fuß-Standard-Container als auch 40-Fuß-High-Cube-Container erhältlich. Sämtliche Container sind für die Dauer von mindestens fünf Jahren vermietet. Das Portfolio wird von der Containermanagementgesellschaft UES International (HK) betreut.

„Bei dieser Vermögensanlage investieren unsere Kunden in eine junge Containerflotte, die vollständig an renommierte Reedereien, überwiegend an CMA CGM und COSCO Shipping, vermietet ist“, so CH2-Vorstand Antje Montag.

Patronatserklärung durch Aves One

Emittentin der neuen Vermögensanlage ist die BoxDirect Erste Vermögensanlagen GmbH. Sie wird am Ende der Laufzeit der Direktinvestments, die mindestens 24 und maximal 59 beziehungsweise 60 Monate beträgt, die Container von den Anlegern zurückkaufen. Die börsennotierte Aves One AG hat nach Mitteilung von CH2 eine Patronatserklärung abgegeben, durch die alle Ansprüche der Investoren gegen die Emittentin abgesichert sind.

Die BoxDirect Erste Vermögensanlagen GmbH ist eine Tochtergesellschaft der BoxDirect Vermögensanlagen AG. Die CH2 AG arbeitet seit 2013 mit der BoxDirect Gruppe zusammen. Seither hat CH2 mehr als 120 Investmentangebote von Emittenten der BoxDirect Gruppe platziert, die alle planmäßig laufen beziehungsweise pünktlich und vertragskonform zum Ende ihrer jeweiligen Laufzeit aufgelöst worden sind, so die Mitteilung.

Die Patronatsgeberin der Vermögensanlage, die Aves One AG, ist eine im Prime Standard notierte Aktiengesellschaft mit Sitz in Hamburg. Ihr Tätigkeitsschwerpunkt ist die Bestandshaltung von langlebigen Logistik-Assets. Der Konzern konzentriert sich dabei auf die Geschäftsbereiche Container, Rail und Logistikimmobilien. Die Aves One AG hält mittelbar und unmittelbar 100 Prozent der Anteile an der CH2 AG. (sl)

Foto: CH2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Coronakrise: Verträge ruhen lassen – wo das jetzt geht

Ob Miete, Telefon, Strom, Kredite oder Versicherungen – durch das Corona-Hilfspaket der Bundesregierung haben Privatpersonen und Kleinstunternehmen seit Anfang April die Möglichkeit, Verträge für eine kurze Zeit ruhen zu lassen. Bei welchen Verträgen das möglich und sinnvoll ist, welche Risiken aber auch mit einem Zahlungsaufschub verbunden sind, wissen die ARAG-Experten.

mehr ...

Immobilien

Corona-Krise drückt die Zinsen für Baukredite

Das Corona-Virus (Covid-19) hat die Welt in einen Ausnahmezustand versetzt. Vor allem wirtschaftlich ist es für viele Länder eine Belastungsprobe, darunter auch Deutschland. Freuen können sich jetzt aber Bauwillige, so Town & Country: Die Zinsen für Baukredite werden dank Corona-Krise auf ein historisches Tief gedrückt.

mehr ...

Berater

JDC Group AG gewinnt weitere Großkunden

Die Boehringer Ingelheim Secura Versicherungsvermittlungs GmbH (BI Secura) und die JDC-Group-Tochter Jung, DMS & Cie. haben einen exklusiven Kooperationsvertrag geschlossen.˜ Ebenso wird die InsureDirect24 Assekuranz GmbH, Generalagentur der Nürnberger Versicherung, die die Direktkunden der Nürnberger Versicherungsgruppe betreut, zukünftig die Abwicklung und Abrechnung der Verträge ihrer Kunden auf der Plattform-Technologie von JDC durchführen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Fondsbörse erwartet negative Corona-Folgen

Nach den Quartalszahlen ihrer Tochtergesellschaft Deutsche Zweitmarkt AG hat nun auch die Fondsbörse Deutschland ihren März-Bericht veröffentlicht. Demnach war der Handel im abgelaufenen Monat insgesamt “robust”, der Ausblick für das zweite Quartal fällt indes “eher verhalten” aus.

mehr ...

Recht

Corona-Bonus – was Arbeitgeber beachten müssen

Arbeitgeber dürfen ihren Mitarbeitern einen steuerfreien Corona-Bonus bis zu 1.500 Euro zahlen. „Steuerfrei und sozialabgabenfrei ist der Bonus aber nur, wenn es sich um einen zusätzlichen Bonus handelt“, warnt Ecovis-Steuerberater Martin Fries in Aschaffenburg. Er erläutert, was Arbeitgeber beachten müssen, damit sie und ihre Mitarbeiter von der Steuerfreiheit profitieren.

mehr ...