Corestate wächst weiter und erhöht Gewinnprognose

Die Corestate Capital Holding S.A. mit Sitz in Luxemburg, unter anderem Muttergesellschaft des deutschen Asset Managers Hannover Leasing, ist in den ersten neun Monaten des Jahres weiter gewachsen. Das Konzernergebnis hat sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum fast vervierfacht.

Michael Bütter, CEO von Corestate: „Zahlreiche neue Produkte und Fonds in der Vermarktung.“

In den ersten neun Monaten 2018 erwirtschaftete Corestate aggregierte Umsatzerlöse von 224,3 Millionen Euro (Vorjahr: 83,4 Millionen Euro), teilt das Unternehmen mit. Das bereinigte Konzernergebnis für die ersten neun Monate 2018 betrug 103,6 Millionen Euro und vervierfachte sich damit knapp im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Im dritten Quartal 2018 sei zudem die Nettofinanzverschuldung des Konzerns um über 220 Millionen Euro zurückgeführt und der Verschuldungsgrad gesenkt worden. Dieser liege damit im angekündigten Zielkorridor; ebenfalls deutlich reduziert worden seien die durchschnittlichen Zinskosten.

Sechs Prozent Dividendenrendite

Lars Schnidrig, CFO: „Wir haben den gesamten Konzern auf ein finanziell hochsolides Fundament gestellt und eröffnen uns gleichzeitig bilanziellen Freiraum für weiteres Wachstum.“

Für das Gesamtjahr 2018 plane das Unternehmen aktuell mit einer Ausschüttung pro Aktie von 2,50 Euro. Dies sei eine Steigerung um 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und eine Dividendenrendite von rund sechs Prozent auf das aktuelle Kursniveau.

Seite 2: Prognose für das Gesamtjahr erhöht

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.