25. September 2018, 12:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kitas für die Zahnarzt-Renten

Die Kölner Omega Immobilien Kapitalverwaltungs AG hat einen geschlossenen Spezial-AIF aufgelegt, der mit einem Investitionsvolumen von rund 55 Millionen Euro in Kindertagesstätten (Kitas) im Rheinland investiert. Der Fonds hat nur einen einzigen Anleger.

2018 OMEGA Achim-Graefen Copyright-OMEGA-Immobilien Compressed in Kitas für die Zahnarzt-Renten

Omega-Fondsvorstand Achim Gräfen: “Der Fonds verspricht eine hohe Investitionssicherheit.”

Schwerpunkt der Ankaufsstrategie des alternativen Investmentfonds (AIF) sind laufende und kürzlich fertiggestellte Projektentwicklungen mit erfahrenen Kita-Betreibern, teilt Omega mit. Ebenso werde der Ankauf von Bestands-Kitas und Kita-Portfolios berücksichtigt.

„Den geschlossenen Spezial-AIF ‚Omega Kita-Welten Rheinland‘ haben wir gemeinsam mit dem VZN Versorgungswerk der Zahnärztekammer Nordrhein K.d.ö.R. als alleinigem Investor konzipiert. Er sieht ein Investitionsvolumen von rund 55 Millionen Euro vor und verspricht eine hohe Investitionssicherheit“, so  Omega-Fondsvorstand Achim Gräfen. Die Mietverträge haben laut der Mitteilung mit 20 bis 30 Jahren eine lange Laufzeit und sind durch die gesetzlich verankerte kommunale Vorsorgeverpflichtung abgesichert.

“Versorgungsnotstand begegnen”

Das VZN hat nach eigener Darstellung die Aufgabe, seinen Mitgliedern und den sonstigen Leistungsberechtigten eine angemessene Alters-, Invaliditäts- und Hinterbliebenenversorgung zu gewähren. Es geht also darum, mit den Kitas Geld für die Zahnarzt-Renten zu verdienen. Das “offizielle” Statement allerdings führt andere Gründe auf:

„Mit dem Fonds begegnen wir aktiv dem Versorgungsnotstand im Kindertagesstättenbereich. Indem wir die öffentlichen und gemeinnützigen Träger mit neuen Kindertagestätten und deren nachhaltigem Betrieb unterstützen, kommen wir gleichzeitig unserer sozial- und bildungspolitischen Verantwortung in unserer Heimatregion nach“, begründet Uwe Zeidler, Geschäftsführer des VZN in Düsseldorf, das Investment.

70.000 fehlende Kita-Plätze in NRW

Martin Herkenrath, geschäftsführender Gesellschafter der Omega-Gruppe, ergänzt: „Mit diesem Produkt erschließen wir – wie schon mit unserem Vorgängerfonds, dem HMG Grundwerte Rheinland – eine weitere Marktnische, in der wir über die erforderliche Markttransparenz und den entsprechenden Produktzugang verfügen.“

Aufgrund steigender Geburtenraten und des Bedarfs an Betreuungsplätzen durch die zunehmende Erwerbstätigkeit von Müttern fehlen der Mitteilung zufolge bereits heute in Nordrhein-Westfalen mehr als 70.000 Kita-Plätze. Auch durch den Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz würden Kommunen daher den Bau neuer Kita-Plätze weiter forcieren, was zu einer interessanten Projektpipeline führen werde. (sl)

Foto: Omega Immobilien Gruppe

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Heß, WWK: „Verzahnung von Vertrieb und Marketing ist essentiell“

Die WWK hat Thomas Heß zum Bereichsleiter des Marketings der WWK und zum Organisationsdirektor für die neu geschaffene Sonderdirektion des WWK Partnervertriebs ernannt. Cash. sprach mit dem ausgewiesenen Marketing- und Vertriebsexperten über das enorme Aufgabenspektrum, den Erfolg bei Riester und die Herausforderungen im Markt.

mehr ...

Immobilien

Squeeze-out bei der Isaria Wohnbau AG

Die Hauptaktionärin der Isaria Wohnbau AG, ein mit dem US-amerikanischen Lone Star Funds verbundenes Unternehmen, will die Isaria komplett übernehmen und initiiert ein “Squeeze-out”, also das Herausdrängen der Minderheitsaktionäre.

mehr ...

Investmentfonds

Die größten Unternehmen zahlen am wenigsten Steuern

Das globale Steuersystem belohnt die Unternehmen beim Erreichen einer Größe, was sich eigentlich negativ auf die Gesellschaft selbst auswirkt, weil dadurch die Ungleichheit gefördert wird, ein wichtiger Vektor für die Verbreitung des Coronavirus. Ein Beitrag von Dr. Sandy Brian Hager und Joseph Baines.

mehr ...

Berater

Versicherung gegen Betriebsschließung: “Keine unbedachten Entscheidungen treffen”

Im Rahmen des jüngsten Streits um das Thema Betriebsschließungsversicherungen zwischen Versicherern und Versicherten, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, nehmen Stephan Michaelis und Boris-Jonas Glameyer von der Kanzlei Michaelis aus Hamburg Stellung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsches Solar-Unternehmen Hep kauft US-Projektentwickler

Der Entwickler von Solarparks und Fondsanbieter Hep aus Güglingen kauft den US-amerikanischen Projektentwickler Peak Clean Ernergie mit einer Projektpipeline von mehr als 4.000 Megawatt – inklusive 400 Megawatt Projekte nahe Baureife. Zugriff darauf hat zunächst ein aktueller Hep-Spezialfonds.

mehr ...

Recht

Zahlungsnot durch Corona: So sparen Versicherte jetzt Kosten

Die Corona-Krise versetzt viele Menschen in Zahlungsprobleme. Einige Versicherer reagieren mit Kulanzregeln und Sonderlösungen. Die besten Tipps: So sparen Versicherte jetzt Kosten.

mehr ...