Anzeige
25. September 2018, 12:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kitas für die Zahnarzt-Renten

Die Kölner Omega Immobilien Kapitalverwaltungs AG hat einen geschlossenen Spezial-AIF aufgelegt, der mit einem Investitionsvolumen von rund 55 Millionen Euro in Kindertagesstätten (Kitas) im Rheinland investiert. Der Fonds hat nur einen einzigen Anleger.

2018 OMEGA Achim-Graefen Copyright-OMEGA-Immobilien Compressed in Kitas für die Zahnarzt-Renten

Omega-Fondsvorstand Achim Gräfen: “Der Fonds verspricht eine hohe Investitionssicherheit.”

Schwerpunkt der Ankaufsstrategie des alternativen Investmentfonds (AIF) sind laufende und kürzlich fertiggestellte Projektentwicklungen mit erfahrenen Kita-Betreibern, teilt Omega mit. Ebenso werde der Ankauf von Bestands-Kitas und Kita-Portfolios berücksichtigt.

„Den geschlossenen Spezial-AIF ‚Omega Kita-Welten Rheinland‘ haben wir gemeinsam mit dem VZN Versorgungswerk der Zahnärztekammer Nordrhein K.d.ö.R. als alleinigem Investor konzipiert. Er sieht ein Investitionsvolumen von rund 55 Millionen Euro vor und verspricht eine hohe Investitionssicherheit“, so  Omega-Fondsvorstand Achim Gräfen. Die Mietverträge haben laut der Mitteilung mit 20 bis 30 Jahren eine lange Laufzeit und sind durch die gesetzlich verankerte kommunale Vorsorgeverpflichtung abgesichert.

“Versorgungsnotstand begegnen”

Das VZN hat nach eigener Darstellung die Aufgabe, seinen Mitgliedern und den sonstigen Leistungsberechtigten eine angemessene Alters-, Invaliditäts- und Hinterbliebenenversorgung zu gewähren. Es geht also darum, mit den Kitas Geld für die Zahnarzt-Renten zu verdienen. Das “offizielle” Statement allerdings führt andere Gründe auf:

„Mit dem Fonds begegnen wir aktiv dem Versorgungsnotstand im Kindertagesstättenbereich. Indem wir die öffentlichen und gemeinnützigen Träger mit neuen Kindertagestätten und deren nachhaltigem Betrieb unterstützen, kommen wir gleichzeitig unserer sozial- und bildungspolitischen Verantwortung in unserer Heimatregion nach“, begründet Uwe Zeidler, Geschäftsführer des VZN in Düsseldorf, das Investment.

70.000 fehlende Kita-Plätze in NRW

Martin Herkenrath, geschäftsführender Gesellschafter der Omega-Gruppe, ergänzt: „Mit diesem Produkt erschließen wir – wie schon mit unserem Vorgängerfonds, dem HMG Grundwerte Rheinland – eine weitere Marktnische, in der wir über die erforderliche Markttransparenz und den entsprechenden Produktzugang verfügen.“

Aufgrund steigender Geburtenraten und des Bedarfs an Betreuungsplätzen durch die zunehmende Erwerbstätigkeit von Müttern fehlen der Mitteilung zufolge bereits heute in Nordrhein-Westfalen mehr als 70.000 Kita-Plätze. Auch durch den Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz würden Kommunen daher den Bau neuer Kita-Plätze weiter forcieren, was zu einer interessanten Projektpipeline führen werde. (sl)

Foto: Omega Immobilien Gruppe

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Altersvorsorge für Beamte: Kein Grund für Neiddebatte

Die Rentenfrage wird 2019 ein Topthema. Eine neue Studie zeigt, welche Vorteile das System zur Altersvorsorge von Beamten bietet. Es lässt sich auf die einfache Formel bringen: Je jünger die Beamten sind, umso höher sind die Rentenanwartschaften im Vergleich zu Angestellten. Warum dieser Befund kein Grund für eine Neiddebatte darstellt.

mehr ...

Immobilien

Reform der Grundsteuer: Welches Modell die größten Chancen hat

Im Ringen um eine Reform der Grundsteuer gibt es vorsichtigen Optimismus für eine Einigung auf ein Kompromissmodell, das Städten und Kommunen 14 Milliarden Euro an Einnahmen pro Jahr sichern soll. Womöglich könne man in den kommenden drei Wochen zu einem gemeinsamen Modell kommen, teilte Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) am Dienstag mit.

mehr ...

Investmentfonds

May verliert Brexit-Abstimmung im britischen Unterhaus

Beinahe schon erwartungsgemäß ist Premierministerin Theresa May im britischen Parlament mit ihrem gemeinsam mit der EU ausgehandelten Abkommen für einen geordneten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gescheitert.

mehr ...

Berater

Solvium Capital trotzt der P&R-Pleite

Solvium Capital, Anbieter von Direktinvestments in Container und sogenannte Wechselkoffer, hat im Jahr 2018 erneut eine Vertriebsleistung von mehr als 53 Millionen Euro erreicht und damit das Umsatzergebnis des Vorjahres bestätigt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstmals auch Schuldverschreibungen im Angebot

Der neue Spezial-AIF “Vier Metropolen III”, den Project Investment für institutionelle Anleger aufgelegt hat, investiert wie seine beiden Vorgänger in Wohnimmobilienentwicklungen. Es gibt aber auch Neuerungen.

mehr ...

Recht

BGH: Kein Geld zurück bei Technik-Panne am Flughafen

Der Anschlussflug ist weg, der Ärger groß: Dennoch gibt es nicht bei jeder größeren Verspätung eine Ausgleichszahlung für Passagiere. Das macht der BGH in einem aktuellen Urteil deutlich.

mehr ...