Anzeige
23. April 2018, 08:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

P&R: War es wirklich eine Sachwertanlage?

Der erste Bericht der Insolvenzverwalter der drei insolventen Unternehmen der P&R-Gruppe wirft einige grundlegende Fragen auf. Der Löwer-Kommentar

Loewer-003-Cash-Format in P&R: War es wirklich eine Sachwertanlage?

„Einen großen Unterschied zwischen Anlegern und (weiteren) Gläubigern machen die Insolvenzverwalter offenbar nicht.“

In der vergangenen Woche informierten die beiden vorläufigen Insolvenzverwalter der drei insolventen Unternehmen des Container-Anbieters P&R in einer ausführlichen Pressemitteilung erstmals über den Fortgang der Insolvenzverfahren. Daraus geht unter anderem hervor, dass den wenigsten Anlegern konkrete Containereinheiten persönlich zugeordnet wurden.

Dass weniger als zehn Prozent der Anleger von der Möglichkeit Gebrauch gemacht haben, sich den Erwerb und damit die einzelnen Containernummern über ein Zertifikat bestätigen zu lassen, war bereits bekannt. Doch auch intern wurden ihnen bei den drei insolventen Gesellschaften keine bestimmten Containernummern zugeordnet, so der Bericht der Insolvenzverwalter.

Auch Mieteinnahmen ließen sich demnach in den allermeisten Fällen den Anlegern nicht konkret zuordnen. Das lässt Raum für Spekulationen, ob Anzahl und Art der vorhandenen Container überhaupt (noch) dem Bestand entsprechen, der den Anlegern eigentlich gehören müsste.

Verkäufe, um Mieten zu zahlen

Jedenfalls lässt die Mitteilung der Insolvenzverwalter diese Frage offen, und nach ihren Ausführungen wurden trotz fallender Weltmarktpreise insbesondere in den Jahren 2016 und 2017 Container verkauft, „um die Mieten zu zahlen und Rückkäufe zu tätigen, mithin die hohen Rückzahlungen in diesen Jahren an die Anleger darzustellen“.

Container zu verkaufen, um die Rückkäufe zu refinanzieren, gehörte zum P&R-Modell. Aber zur Finanzierung der laufenden Mieten? Wenn heute Container zu diesem Zweck verkauft werden, fehlen sie halt morgen, um die versprochenen Mieten zu erwirtschaften und den Rückkauf zu decken. Ein solches System wäre über kurz oder lang zum Scheitern verurteilt.

Nun ist bekannt, dass die Differenz zwischen Marktpreis und Anleger-Kaufpreis, die vielfach als zu hoch kritisiert wurde, nicht nur die Emissionskosten decken sollte. Vielmehr baute P&R damit zum Ausgleich von Marktschwankungen auch einen eigenen Reserve-Containerbestand auf.

Seite 2: Verkauf nur aus Reservebestand?

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Finanzvertriebe: Die fairsten Anbieter 2018

Die private Altersvorsorge ist und bleibt notwendig, um die Lücke bei der gesetzlichen Rente zu schließen. In Zeiten schwieriger Rahmenbedingungen wird professionelle Unterstützung dafür immer wichtiger. Doch welche Finanzvertriebe bieten ihren Kunden den fairsten Service?

mehr ...

Immobilien

Deutsche Wohnen profitiert von Wohnungsknappheit in Metropolen

Steigende Mieten haben dem Immobilienkonzern Deutsche Wohnen im ersten Halbjahr Auftrieb gegeben. Die meisten Immobilien des Konzerns liegen in Ballungszentren in Deutschland, wo es immer weniger bezahlbaren Wohnraum gibt. Zudem profitiert Deutsche Wohnen von geringeren Zinszahlungen.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft wächst weiter

Wirtschaftswachstum trotz schwacher Exporte; die Konjunktur Deutschlands entwickelte sich im zweiten Quartal überraschend gut. Das liege nicht nur am hohen privaten Konsum und Unternehmensinvestitionen. Für das Gesamtjahr 2018 ist die Prognose jedoch weniger positiv als die Entwicklung des ersten Halbjahres.

mehr ...

Berater

Hitliste der Maklerpools: Fonds Finanz verteidigt Spitzenplatz

Für einen Großteil der Maklerpools hat sich das Geschäft im letzten Jahr positiv entwickelt. Dies zeigt die Cash.-Hitliste der Maklerpools, Servicedienstleister und Verbünde 2018. Der Aufwärtstrend, der sich seit dem Jahr 2013 beobachten lässt, setzt sich fort.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Reger Schiffsfonds-Handel

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG verzeichnet einen für die Jahreszeit lebhaften Handelsmonat Juli. Bei Schiffsfonds kam es zu besonders vielen Vermittlungen und einem hohen Nominalumsatz.

mehr ...

Recht

Bauern müssen bei Rentenbeginn Hof nicht abgeben

Landwirte dürfen vom Staat nicht dazu verpflichtet werden, bei Renteneintritt ihren Hof abzugeben. Dies sei verfassungswidrig, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss vom 23. Mai über zwei Verfassungsbeschwerden.

mehr ...