Anzeige
10. April 2018, 13:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schweigen zu neuem WP-Standard für Vermögensanlagen

Über Ostern ist die Frist des Instuts der Wirtschaftsprüfer (IDW) für Änderungs- und Ergänzungsvorschläge zu dem Entwurf für einen neuen Standard zur Prüfung der Prospekte von Emissionen nach dem Vermögensanlagengesetz abgelaufen. Er wird wohl unverändert bleiben.

Shutterstock 221834800 in Schweigen zu neuem WP-Standard für Vermögensanlagen

Der IDW-Standard bezieht sich nur auf die gesetzlich vorgeschriebenen Unterlagen (Symbolbild).

Der Entwurf eines IDW-Standards “Grundsätze ordnungsmäßiger Begutachtung der gesetzlichen Verkaufsunterlagen über öffentlich angebotene Vermögensanlagen nach dem Vermögensanlagengesetz (IDW ES 14)” war im November 2017 zur Diskussion gestellt worden. Bis Ende März lief die Frist für Änderungs- oder Ergänzungsvorschläge, die – sofern die Verfasser dies nicht ausdrücklich abgelehnt haben – auf der Website des Instituts veröffentlicht werden sollten.

Solche Stellungnahmen, die sonst üblicherweise von Verbänden oder auch einzelnen Unternehmen der betreffenden Branche abgegeben werden, finden sich dort bis heute nicht. “Zum IDW ES 14 sind bei uns keinerlei Änderungs- oder Ergänzungsvorschläge eingegangen”, bestätigt das IDW auf Nachfrage.

Demnach sind auch keine Stellungnahmen abgegeben worden, deren Veröffentlichung die Verfasser abgeleht haben. Der neue Prüfstandard, der dann IDW S 14 heißt, wird also veraussichtlich weitgehend unverändert verabschiedet werden.

Richtigkeit, Nachvollziehbarkeit und Klarheit

Dem Entwurf zufolge prüfen und beurteilen die Wirtschaftsprüfer (WP) künftig nach einem entsprechenden Auftrag die “Richtigkeit, Nachvollziehbarkeit und Klarheit (Eindeutigkeit)” des Verkaufsprospekts und/oder des dreiseitigen Vermögensanlageninformationsblatts (VIB).

Dazu zählt, ob die Angaben inhaltlich richtig sind, Annahmen nachvollziehbar ableitet wurden und Annahmen und Schätzungen vertretbar sind. Zudem muss der WP unter anderem prüfen, ob Folgerungen schlüssig, Prognoseprämissen vertretbar und die Berechnungen rechnerisch richtig und nachvollziehbar abgeleitet sind.

Nicht Gegenstand der Prüfung sind unter anderem die inhaltliche Vollständigkeit des Prospekts und eine Aussage zum wirtschaftlichen Erfolg. Der Prüfstandard bezieht sich ausdrücklich nur auf die gesetzlich vorgeschriebenen Unterlagen, also nicht auf ergänzendes Matrial wie etwa die nicht selten sehr umfangreichen “Kurzexposés”.

Seite 2: “Vollständiger Haftungsausschluss”

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

3 Kommentare

  1. Sehr geehrter Herr Prof. Bockholt,

    ergänzend zu Herrn Löwers Ausführungen: Diese WP-Gutachten sind zuallererst zum Schutz des Treuhänders gedacht – der Anlegerschutz ist da eher ein Nebeneffekt.

    Als Vermittler darf ich niemandem auch nur von der Existenz so eines Gutachtens erzählen, geschweige denn aus dem Inhalt berichten. Sie haben aber eine saubere Möglichkeit, an diese Gutachten zu kommen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an mich.

    Herzliche Grüße aus Schlüsselfeld…..Ralf Ott, Ralf Ott GmbH

    Kommentar von Ralf Ott — 12. April 2018 @ 11:01

  2. Sehr geehrter Herr Prof. Bockholt,
    ganz unjuristisch: Sie sehen das richtig.
    Viele Grüße
    Stefan Löwer

    Kommentar von Stefan Löwer — 11. April 2018 @ 17:05

  3. Verstehe ich den Artikel so richtig, dass der Anleger bei AIFs nicht das Gutachten des WP kennenlernen darf? Das heißt, er kauf die Katze im Sack? Ich würde mich über eine korrekte juristische Stellungnahme sehr freuen.

    Kommentar von Prof. Heinrich Bockholt — 11. April 2018 @ 16:38

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...