BVT bringt neuen US-Publikumsfonds

Die BVT Unternehmensgruppe, München, setzt mit der BVT Residential USA 11 die Serie mit Investments in den US-Mietwohnungsmarkt (Multi-Family Housing) fort. Das Unternehmen öffnet die Serie damit wieder für Privatanleger.

BVT plant den Bau von mehreren Apartmentanlagen in den USA.

BVT Residential USA 11 wird gemäß Anlagebedingungen in zwei Projektentwicklungsgesellschaften mit dem Sitz in den USA investieren, die jeweils eines oder mehrere Grundstücke erwerben und darauf Apartmentanlagen bauen, vermieten und verkaufen.

Nachdem mit dem Konzept in den letzten Jahren ausschließlich institutionelle Anleger adressiert wurden, öffnet die BVT die Serie nun wieder für Privatanleger, so eine Mitteilung des Unternehmens. Im Investmentfokus des BVT Residential USA 11 stehen Standorte an der Ostküste der USA, insbesondere in Florida, wie zum Beispiel die Großräume Orlando, Tampa und St. Pete-Clearwater.

„Class-A“-Standard angestrebt

Geplant ist die Zusammenarbeit mit US-Developern. Der angestrebte Qualitätsstandard „Class-A“ liegt unterhalb der Luxusklasse und verfügt über eine gehobene Ausstattung, Gemeinschaftseinrichtungen wie Swimming Pool, Fitness- oder Businesscenter sowie meist über Balkone und eine hinreichende Anzahl an Parkplätzen.

Eine Projektentwicklung mit 283 Apartments in Clearwater, Florida, sei bereits als Beteiligungsmöglichkeit identifiziert und beabsichtigt (jedoch noch nicht rechtlich gesichert). Zudem soll eine weitere Beteiligung an einer noch nicht feststehenden Projektentwicklungsgesellschaft in den USA erfolgen.

Seite 2: Nach Finanzkrise an Attraktivität gewonnen

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.