Real I.S. kauft zweites Projekt für Regionalfonds

Die Real I.S. AG hat im niederbayerischen Deggendorf im Rahmen eines Forward-Deals eine Wohnprojektentwicklung mit 101 Wohnungen für den Spezial-AIF „Regionalfonds Süddeutschland“ erworben. Die acht Gebäude sollen auch für ältere Menschen geeignet sein.

Projekt in Deggendorf (Visualisierung)

Die Entwicklung in der Alois-Schraufstetter-Straße umfasst acht frei stehende viergeschossige Gebäude und 152 Pkw-Stellplätze. Erster und zweiter Bauabschnitt sollen 2020, der dritte Bauabschnitt 2021 fertiggestellt werden. Verkäufer und Bauherr ist die ERL Immobiliengruppe.

Mit dem Deggendorfer Projekt hat die Real I.S. für den „Regionalfonds Süddeutschland“ – nach dem „Milaneo“ in Stuttgart – bereits ihren zweiten Wohnimmobilienankauf getätigt.

„Positive Bevölkerungsprognosen“

„Der Markt in Deggendorf zeichnet sich insbesondere durch die positiven Bevölkerungsprognosen und ein gesundes wirtschaftliches Wachstum aus“, erklärt Axel Schulz, Global Head of Investment Management der Real I.S. AG, und ergänzt: „Mit dieser Wohnentwicklung reagieren wir auf die zunehmende regionale Nachfrage nach Wohnraum im Allgemeinen und altersgerechten und barrierefreien Wohnungen im Speziellen.“

Alle acht Gebäude des Neubauprojekts werden barrierefrei sein und mit Fahrstühlen, breiten Eingangstüren und Bädern, die einen behindertengerechten Umbau ermöglichen, ausgestattet. Zudem werden die Wohnungen durch obligatorisch verlegte Anschlüsse für medizinische Notrufe auch auf eine „alternde“ Gesellschaft ausgerichtet sein. 

Foto: Real I.S. 

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.