12. März 2020, 11:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Verifort Capital wird Mitglied im ZIA, Immobilienfonds geplant

Der Asset Manager Verifort Capital, der das Management der ehemaligen Fairvesta-Fonds übernommen hat, ist neues Vollmitglied im Immobilienverband ZIA (Zentraler Immobilien Ausschuss). Damit unterwirft sich das Unternehmen unter anderem den Compliance-Regeln des ZIA.

Bildschirmfoto-2020-03-12-um-10 58 31 in Verifort Capital wird Mitglied im ZIA, Immobilienfonds geplant

Frank Huber, CEO von Verifort Capital

Wir betrachten die Vollmitgliedschaft auch als weiteren Beleg unseres transparenten Handelns im Sinne unserer Anleger, denn damit binden wir uns auch gleichzeitig an die Ombudsstelle für Sachwerte und Investmentvermögen, der zentralen Beschwerde-Stelle für Zeichner von Beteiligungen nach dem KAGB”, betont Frank Huber, CEO von Verifort Capital.

Er kündigte an, dass sich Verifort Capital künftig aktiv in den Gremien und Arbeitskreisen des ZIA einbringen will, um der Sachwertebranche innerhalb des Immobilien-Verbandes eine noch stärkere Wahrnehmung zu verschaffen. Ein bedeutendes Thema ist unter anderem die gesetzliche Umsetzung alternativer Investment-Vehikel für Sachwertebeteiligungen.

Publikums-AIF geplant

Aktuell arbeitet Verifort Capital an seinem ersten regulierten Publikums-AIF (alternativer Investmentfonds), mit dem sich private Kapitalanleger an einem Portfolio aus Healthcare-Immobilien unter anderem mit Pflegeheimen und Einrichtungen für Betreutes Wohnen oder zur Tagespflege beteiligen.

“Wir glauben an den Markt für Immobilien-AIFs. Dabei steht die Qualität der von uns konzipierten Fonds im Vordergrund. Die Mitgliedschaft beim ZIA gibt uns den Zugang zu wichtigen Experten und Netzwerken und damit Nähe zu den Entwicklungen der Branche”, so Rauno Gierig, Chief Sales Officer von Verifort Capital.

Foto: Verifort Capital

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...