Generali bietet Rürup mit Zusatzoption

Die Münchner Generali Versicherungen haben ihr Angebot zur Rürup-Rente, die Selekta BasisRente, um drei Modelle zur Ehegattenversorgung ergänzt. Angeboten werden eine klassische Hinterbliebenenrente, die Verrentung des Guthabens aus einer Beitragsrückgewähr sowie eine Verrentung des Barwerts einer Restzeitgarantie. Der Umfang der tatsächlichen Ehegattenversorgung richtet sich nach dem gewählten Modell, teilt das Versicherungsunternehmen mit.

Da sich der Familienstand eines Kunden bis zum Beginn der Rentenzahlung ändern kann, muss die Entscheidung für eines der drei Modelle erst bei Rentenbeginn getroffen werden. Eine Gesundheitsprüfung findet nicht statt.

Das Recht auf eine spätere Mitversorgung des Ehegatten ist ab sofort ohne Mehrbeitrag in den Bedingungen verankert. Während der Ansparzeit sichert eine ausgelagerte Beitragsrückerstattung das eingezahlte Guthaben ab. Die steuerrechtlichen Einschränkungen des Alterseinkünftegesetzes kommen nicht zum tragen. Zielgruppe für die Basisrente sind Selbstständige, Arbeitnehmer, die ihre betragsmäßig eingeschränkte Riesterförderung ergänzen möchten sowie Senioren über 50 Jahre.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.