Anzeige
18. Juli 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

WWK gründet Vertriebsgesellschaft

Die WWK Versicherungsgruppe, München, hat einen unabhängigen Versicherungsvertrieb gegründet. Die 1:1 Assekuranzservice AG (1:1 AG) soll nach Unternehmensangaben ab 1. September 2006 ihren Vertrieb aufnehmen. Die unabhängige Vermittlungsgesellschaft ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der WWK Lebensversicherung a.G. und soll für Vertragspartner ein Haftungsdach für den Vertrieb bieten. ?Von der anstehenden Umsetzung der EU-Vermittlerrichtlinie in deutsches Recht erwarten wir drastische Veränderungen im Vertrieb. Gerade im Vertrieb ist es wichtig, Veränderungen zu antizipieren und sich frühzeitig darauf einzustellen?, sagt Jürgen Afflerbach, Alleinvorstand der neu gegründeten Gesellschaft.

So müssten unabhängige Vermittler als Folge der Anfang 2007 in Kraft tretenden EU-Versicherungsvermittlerrichtlinie eine Vielzahl von Vorgaben erfüllen. Die Richtlinie sieht beispielsweise die Eintragungspflicht in ein öffentliches Register vor; auch Beratungs- und Dokumentationspflichten sind strengen Auflagen unterworfen. Besonders das Thema Vermittlerhaftung bekommt durch die Richtlinie eine ganz neue Bedeutung. Zu all diesen Punkten will die neue Gesellschaft nach eigenen Angaben Lösungen anbieten. Gleichzeitig will die neue Gesellschaft die Unabhängigkeit des Vertriebs bewahren. Oberste Maxime habe der Best Advice-Gedanke, so Afflerbach. Danach werden von jeder Produktart die nach objektiven Gesichtspunkten fünf besten Angebote offeriert. Die Haftung für die Auswahlentscheidung übernimmt die 1:1 AG, die Vertragspartnern auch eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung anbieten kann.

Ein Gewinnabführungsvertrag zwischen der 1:1 AG und der WWK besteht nicht. Darüber hinaus bietet die neue Vertriebsgesellschaft Vertragspartnern eine kostenlose Nutzung der unternehmenseigenen Online-Plattform an. Diese umfasst Analyse-, Vergleichs- und Angebotssoftware, eine revisionssichere Archivierung der Dokumente und Online-Kundenverwaltung und bietet ein Web-Portal. Die Provisionsabrechnung erfolgt 14-tägig.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Volkswohl Bund: Bläsing wird Nachfolger von Dr. Maas

Beim Dortmunder Versicherer Volkswohl Bund gibt es einen Wechsel in der Führungsspitze. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim Maas geht Ende April 2017 nach über 37 Jahren Tätigkeit in den Ruhestand. Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 wird Dietmar Bläsing neuer Sprecher der Vorstände der Volkswohl Bund Versicherungen. 

mehr ...

Immobilien

Investitionen in Immobilien: Die globalen Trends

Das globale Investitionsvolumen in Immobilien wird 2017 trotz Angebotsmangels weiter steigen. Dadurch werden die Preise mittelfristig stabil bleiben. Cushman & Wakefield erwarten für das kommende Jahr mehr Dynamik.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank holt Citigroup-Manager Moltke in den Vorstand

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat James von Moltke (48) zum neuen Finanzvorstand ernannt. Er war bisher Treasurer der amerikanischen Bank Citigroup und soll seinen Posten bei der Deutschen Bank im Juli dieses Jahres antreten.

mehr ...

Berater

Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2016 mit Gewinn ab

Der im Zuge der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 geschaffene Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS), der von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) verwaltet wird, schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 98,6 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...