Mehr Gewinn trotz weniger Neugeschäft

Der zur AMB Generali Versicherungsgruppe gehörende Direktversicherer, Cosmos, Saarbrücken, hat seine Konzernergebnisse für das Jahr 2006 veröffentlicht. Die Gesellschaft, die auf Makler und Vermittler verzichtet, konnte ihre gebuchten Prämien von 1,14 Milliarden Euro in 2005 auf 1,2 Milliarden Euro steigern. Der Jahresüberschuss erhöhte sich somit um 15,4 Prozent von 13 auf 15 Millionen Euro.

Bedeutender Wachstumsträger der Cosmos Lebens-versicherung-AG war der Bereich der Altersvorsorge. So wurden insgesamt 87.000 Riester-Policen verkauft, wodurch Cosmos eigenen Angaben zufolge die Marktführerschaft unter den Direktversicherern übernimmt. Bei der Basis-Rente, bekannt auch als Rürup-Rente, hat das Unternehmen seinen Marktanteil auf 1,6 Prozent erhöht. Die Durchschnittspreise für eine Basis-Rentenpolice betrugen 343 Euro gegenüber 150 Euro in der Branche.

Zudem konnte die Cosmos Lebensversicherungs-AG ihren Bestand um 6,5 Prozent auf rund 1,3 Millionen Verträge erhöhen. Dies entspricht einer Versicherungssumme von insgesamt 100 Milliarden Euro. Die gebuchten Beiträge in diesem Segment steigerten sich um 8,1 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro und liegen damit über dem Marktdurchschnitt von 2,9 Prozent.

Dagegen verringerte sich das Neugeschäft nach laufenden Beiträgen deutlich um 21,6 Prozent auf 126 Millionen Euro. Das Neugeschäft hinsichtlich der Versicherungssumme verzeichnete einen Rückgang um 11,3 Prozent auf elf Milliarden Euro. Der Grund: Das Geschäft der beiden voran-gegangenen Jahre wurde durch den Wegfall des Steuer-privilegs Ende 2004 kräftig belebt. Viele Verträge, die in 2004 beantragt wurden, sind erst in 2005 eingelöst und somit in dem entsprechenden Geschäftsjahr verbucht worden. Somit sei ein Vergleich der Neugeschäftszahlen von 2005 mit denen in 2006 nicht aussagekräftig.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.