Riester erklimmt neue Höhen

Der Absatz von Riester-Rentenprodukten hat die Acht-Millionen-Grenze überschritten. Zum 31. Dezember 2006 verwalten Assekuranzen und Fonds 8,05 Millionen Verträge, teilte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) mit. Die ohnehin bestehende Dynamik bei der privaten Altersvorsorge habe sich mittels Riester-Rente im letzten Quartal beschleunigt. Allein in den Monaten Oktober, November und Dezember schlossen nach Angabe der Behörde 1,085 Millionen Deutsche einen mit Zulagen und Steuerersparnissen geförderten Vertrag über die Zusatz-Altersabsicherung ab. Für das Gesamtjahr 2006 meldet das BMAS 2,4 Millionen Verträge. Differenziert nach Versorgungswegen entfällt das Gros der bestehenden Verträge mit 6,468 Millionen auf die private Rentenversicherung.

Allerdings konnten Fondssparpläne aufholen. Im gesamten Jahr konnte die Investmentfondsbranche ein Umsatzplus von 114 Prozent verbuchen. Verkauft wurden rund 657.000 Riester-Fondssparpläne, davon 294.000 Abschlüsse im vierten Quartal. Insgesamt hält die Fondsbranche 1,2 Millionen Verträge. Pikant: Allein die Fondsgesellschaft Union Investment meldet für das vergangene Jahr 589.000 neu abgeschlossene Riester-Verträge und einen Bestand von rund 1,06 Millionen Verträgen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.