Anzeige
16. Juli 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Standard Life erweitert Angebot bei Basis-Rente

Standard Life Deutschland, Frankfurt, bringt nach der Best Basic ein weiteres, investmentorientiertes Rürup-Produkt auf den deutschen Markt. Zielgruppe der neuen Maxxellence Basic sind Selbstständige und ältere Arbeitnehmer mit höherem Einkommen und hoher Steuerlast. Standard Life möchte solche Kunden ansprechen, die die Kapitalanlage ihrer Altersvorsorge mitgestalten wollen und zugunsten höherer Renditechancen bereit sind, auf Garantien zu verzichten. Das Basisrentenprodukt Best Basic trägt mittlerweile gut 20 Prozent zum deutschen Neugeschäft des britischen Versicherers bei.

Die neue Basisrente beruht auf der bereits im Herbst 2006 eingeführten, fondsgebundenen Rentenversicherung Maxecelle. Kern beider Produkte sind die so genannten ?Manager of Managers (MoM)?-Fonds, die das Know-how weltweit ausgesuchter Topmanager einer Anlageklasse in einem Fonds bündeln. Standard Life bietet seinen Kunden sechs MoM-Fonds zur Auswahl an. Aus ihnen lässt sich alternativ ein komplett gemanagtes oder ein individuell gestaltetes Portfolio zusammenstellen. Hintergrund: Über MoM-Fonds erhalten Kunden Zugang zu Anlagekonzepten, die ansonsten hauptsächlich institutionellen Investoren vorbehalten sind. Für Transparenz sorgen die tägliche Veröffentlichung der Fondspreise und regelmäßige Vertragsinformationen an die Kunden.

Das neue Produkt zeichnet sich nach Angaben des Unternehmens durch hohe Flexibilität aus: So kann der Rentenbeginn verschoben, der Anlagemix mit den Optionen ?Shift” und ?Switch” verändert sowie auf individuelle Risikoprofile und den unterschiedlichen Lebenssituationen der Kunden angepasst werden. Zuzahlungen sind bereits ab 1.000 Euro möglich, eine Beitragsdynamik bis zu zehn Prozent kann vereinbart werden.

Zudem sind Beitragsferien und ?freistellung möglich. Sicherheitsmechanismen sind eine Beitragsrückgewähr für Hinterbliebene (zur Verrentung), die Absicherung von Hinterbliebenen über die Kapitalschutz-Option und eine Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit. Schließlich kann das Kapital am Ende der Laufzeit schrittweise in sicherheitsorientierte Fonds umgeschichtet werden.

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...