Versicherer stärken Protektor

Die deutschen Assekuranzen haben gegenüber der Protektor Lebensversicherungs-AG ihre Selbstverpflichtungserklärung erneuert. Der gesetzlich vorgeschriebene Schutz der Versicherungskunden für den Fall einer drohenden Unternehmensinsolvenz, der bis zum Jahr 2009 ein Volumen von etwa 1,2 Milliarden Euro erreicht, werde damit schon heute auf sechs Milliarden Euro aufgestockt, meldet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft in Berlin. Dies ergibt sich aus der Selbstverpflichtungserklärung, die die Branche bereits Anfang 2003 freiwillig abgegeben hat. Hinsichtlich des seit Mai 2006 bestehenden zusätzlichen gesetzlichen Schutzes wurde die Selbstverpflichtungs-erklärung jetzt angepasst.

Mit der Verwaltung sowohl der gesetzlichen wie auch der freiwilligen Schutzeinrichtung ist die Protektor Lebensversicherungs-AG betraut. Mit ihrer Selbstverpflichtungserklärung bietet die Branche ergänzend zum gesetzlichen Sicherungsfonds ab sofort einen im europäischen Vergleich einzigartigen Vertragsschutz für Lebensversicherungskunden. Die deutschen Lebensversicherer stärken damit das Kundenvertrauen in die Sicherheit ihrer Alters- und Risikovorsorgeprodukte.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.