BBV verkauft Krankenversicherung

Jetzt ist es offiziell: Zum 1. September übernimmt die Bayerische Beamtenkrankenkasse die Bayerische Beamten Versicherungen (BBV) Krankenversicherung, beide München.

Die Nachricht ist wenig überraschend. Bereits seit Monaten suchte die BBV für ihre kriselnde Kranken-Tochter einen Kooperationspartner. ?Aufgrund der neuen gesetzlichen Anforderungen bieten wir seit Jahresbeginn weder Voll- noch Zusatzversicherungen an?, sagte Unternehmenssprecher Peter Nützel gegenüber Cash. (siehe Ausgabe 6/2008).

Durch eine Vertriebskooperation soll sichergestellt werden, dass die BBV-Kunden auch weiterhin von ihren bisherigen Ansprechpartnern betreut werden. Künftig werde die Vertriebsorganisation der BBV das Krankenversicherungsgeschäft ausschließlich an die Bayerische Beamtenkrankenkasse vermitteln, heißt es in einer Mitteilung beider Unternehmen.

Die BBV ist nicht der erste Versicherer, der angesichts der Gesundheitsreform seine Krankenversicherungssparte abgegeben hat. So führt die DKV die Vollversicherungsbestände der ebenfalls zum Ergo-Konzern gehörenden Karstadt-Quelle Versicherung, Fürth, weiter. (hi)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.