Anzeige
14. August 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BMF will Versicherungsmänteln einen Riegel vorschieben

Das Bundesfinanzministerium (BMF) plant offensichtlich, steuerliche Vorzüge sogenannter Versicherungsmäntel, die meist aus Liechtenstein, Luxemburg oder der Schweiz angeboten werden, abzuschaffen. Das geht aus einem internen Papier des BMF hervor, das cash-online vorliegt.

Bei den ?Mänteln? handelt es sich um Policen, in denen ein Anlagedepot in einen Versicherungsvertrag eingebracht wird. Diese Verträge ermöglichen ?eine vom Kunden getrennte, individuelle Vermögensverwaltung?, so das Ministerium. Auch bereits existierende Depots können als Einmalprämie in die Versicherung eingebracht werden, um so der Abgeltungssteuer zu entgehen.

Konkret beabsichtigt das Ministerium, die Kapitalanlage der Versicherungsmäntel getrennt von der Risikolebensversicherung zu betrachten und dafür eine laufende Besteuerung der Erträge vorzunehmen. Davon sollen auch bereits abgeschlossenen Verträge betroffen sein.

Faktisch würde eine solche Regelung das Aus für derartige Policen bedeuten, denn ihr maßgeblicher Vorzug ? der Steuervorteil ? wäre dahin. Besitzer von Versicherungsmänteln müssten sich auf nicht unerhebliche Steuernachzahlungen einstellen, sollte sich das BMF durchsetzen.

Versicherungswirtschaft zeigt Verständnis

Insbesondere die Rückwirkung wird vom Arbeitgeberverband der finanzdienstleistenden Wirtschaft (AfW), Berlin, in einer ersten Stellungnahme kritisiert. Dies sei in keiner Weise vorstellbar, heißt es. Generell begrüßt der Verband jedoch die Bemühungen des BMF, eine Abgrenzung zwischen Kapitalanlagen und Versicherungen als Kapitalanlagen vorzunehmen.

Der Gesamtverband der Versicherungswirtschaft (GDV), Berlin, äußerte Medienberichten zufolge Verständnis für die Pläne. Mehr Informationen wollte der GDV auch auf Nachfrage nicht preisgeben. (hi)

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz warnt vor zunehmenden Hackerangriffen auf Autos

Ungesicherte Datenschnittstellen im Auto können nach Experteneinschätzung zum Einfallstor für Hackerangriffe werden. Die Allianz-Versicherung fürchtet, dass es in den nächsten Jahren nicht bei den bisher vereinzelten kriminellen Attacken von Datendieben und -saboteuren bleiben wird.

mehr ...

Immobilien

“In den USA fand noch keine Zinswende statt”

Die Notenbank der USA hat die ersten Zinsschritte bereits hinter sich, doch die Europäische Zentralbank (EZB) wird nicht nachziehen. Wenn es zu Verwerfungen am Immobilienmarkt kommt, wird auch die Fed ihre Politik wieder lockern.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

Banken: Diesen Instituten vertrauen die Kunden

Welche Banken genießen das höchste Kundenvertrauen? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit dem Magazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen. Im branchenübergreifenden Vertrauensranking liegen die Institute – bis auf die Privatbanken – im Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...