AMV: Beiträge steigen, Überschussbeteiligung bricht ein

Die gebuchten Bruttobeiträge der Aachen Münchener Versicherungen (AMV) sind im Geschäftsjahr 2008 mit 5,14 Milliarden Euro erstmals auf über fünf Milliarden Euro angewachsen. Das Beitragswachstum gegenüber 2007 beläuft sich auf vier Prozent, so die Mitteilung des Versicherers.

Die Versicherten indes gucken in die Röhre. Denn die gezahlte Überschussbeteiligung beträgt laut Unternehmensangaben lediglich 333 Millionen Euro. Dies entspricht einem Rückgang von über 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr, als die Aachen Münchener ihren Kunden noch fast 573 Millionen Euro zahlte.

Der Gewinn des Versicherers halbierte sich in 2008. Nach Unternehmensangaben betrug der Überschuss 77,3 Millionen Euro – gegenüber 153 Millionen Euro in 2007.

Der Bereich Lebensversicherung steigerte in 2008 die gebuchten Bruttobeiträge um 5,7 Prozent auf 4,11 Milliarden Euro. Insgesamt sei das Neugeschäft um 26,6 Prozent auf 922 Millionen Euro gewachsen (Vorjahr: 729 Millionen Euro). Ein wichtiger Wachstumsmotor sei das Geschäft mit der Riester-Rente gewesen, die laut Versicherer im vergangenen Geschäftsjahr 42 Prozent des Neugeschäfts ausmachte.

Im Kompositgeschäft sanken die gebuchten Bruttobeiträgen leicht um 2,7 Prozent auf 1,03 Milliarden Euro. Die Sach-, Unfall-, Haftpflichtsparten erreichten mit Beiträgen von 623 Millionen Euro (Vorjahr: 612 Millionen Euro) ein Plus von 1,7 Prozent. Im Bereich Kfz-Versicherung sanken die Beiträge um acht Prozent auf 404,4 Millionen Euro. (mo)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.