L&G: Krise hinterlässt deutliche Spuren

Der britische Versicherer Legal & General Group Plc. (L&G), der seit 2002 auch in Deutschland aktiv ist, hat im vergangenen Jahr einen Einbruch der Beitragseinnahmen hinnehmen müssen.

2008 lagen die Beitragseinnahmen im Altersvorsorge- und Investmentgeschäft mit insgesamt 38,9 Milliarden Pfund 36 Prozent unter denen des Vorjahres, teilt das Unternehmen mit. Schuld daran sei vor allem das institutionelle Geschäft mit Pensionsfondsmandaten, das um 21,3 Milliarden Euro zurückging. Das Privatkundengeschäft fiel um 8,3 Prozent auf rund 1,5 Milliarden Pfund.

Hierzulande konnte L&G dagegen eine leichte Steigerung verbuchen: Die Beitragseinnahmen wuchsen um 4,2 Prozent auf 14,9 Millionen Euro. Allerdings fiel das verwaltete Vermögen um knapp zehn Prozent auf 45,9 Millionen Euro. Der Rückgang sei auf die massiven Kurseinbrüche an den Kapitalmärkten zurückzuführen. „Kapitalmarktnahe Produkte haben durchweg heftigen Gegenwind bekommen. Davon sind auch wir nicht verschont geblieben. Allerdings sind unsere Kunden durchaus vernünftig mit der Krise umgegangen“, kommentiert L&G-Deutschland-Chef Norbert Ras. (hi)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.