Anzeige
Anzeige
1. Juli 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherungsombudsmann: Beschwerden nehmen zu

Die Zahl der beim Versicherungsombudsmann eingegangenen Beschwerden ist in 2008 um 7,1 Prozent auf über 18.800 Fälle gestiegen. Damit wurde ein neuer Höchststand erreicht, teilte Ombudsmann Professor Dr. Günter Hirsch auf der Jahrespressekonferenz in Berlin mit.

Erstmalig wurden Beschwerden gegen Versicherer und Vermittler getrennt dargestellt. Insgesamt betrafen die meisten Beschwerden Lebens- und Rentenversicherungen, nämlich 41 Prozent der Unternehmens- und 32 Prozent der Vermittlerbeschwerden. Dies sei in erster Linie mit der Komplexität der Produkte zu erklären, die in ihrer konkreten Ausgestaltung einem Laien nur schwer verständlich zu machen seien. An reinen Beschwerden gegen Vermittler zählte die Ombudsstelle im letzten Jahr 461 Fälle.

Die besondere Situation der Lebens- und Rentenversicherung schlug sich, wie bereits in den Vorjahren, auch in der Erfolgsstatistik nieder, so der Ombudsmann. Lag die Erfolgsquote für sämtliche Sparten, mit Ausnahme der Lebens- und Rentenversicherung, bei 37 Prozent der beendeten Verfahren (2007: 39 Prozent), führten Beschwerden zu Lebens- und Rentenversicherungen nur in 16 Prozent der Fälle zum Erfolg (2007: 14 Prozent).

Dokumentation oft unzulänglich

Ombudsmann Hirsch betonte im Rahmen der Veranstaltung die Pflicht zur Beratung und Dokumentation nach dem 2008 neu in Kraft getretenen Versicherungsvertragsgesetz. Nach seinen bisherigen Erfahrungen sei ?die Dokumentation der Beratung im Zusammenhang mit einem Vertragsschluss ein ausgesprochener Schwachpunkt.?

Lesen Sie ein ausführliches Interview mit Ombudsmann Professor Dr. Günter Hirsch in der neuen Cash.-Ausgabe ? ab 16. Juli am Kiosk erhältlich. (mo)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Die besten PKV-Tarife mit Heilpraktiker-Leistungen

Das Analysehaus Morgen & Morgen (M&M) hat die private Krankenvollversicherung im Hinblick auf Heilpraktikerkosten untersucht und einem Ranking unterzogen. Die Sortierung basiert nach Angaben des Unternehmens auf dem monatlichen Gesamtbeitrag der PKV-Tarife.

mehr ...

Immobilien

Institutionelle Anleger: Trend zu indirekten Immobilienanlagen

Institutionelle Investoren setzen nicht mehr auf Deutschland und Wohnimmobilien, wie noch 2016. Märkte wie Nordamerika und Segmente wie Logistik werden wichtiger. Universal Investment hat eine Umfrage zum Verhalten institutioneller Anleger durchgeführt.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage und Altersvorsorge: AK Beratungsprozesse veröffentlicht neuen Analysebogen

Der Arbeitskreis (AK) Beratungsprozesse hat den neuen Analysebogen “Versorgung” erarbeitet, der die Themen Geldanlage und Altersvorsorge verknüpfen soll. Die Beratungshilfe steht auf der Internetseite des AK zum Download bereit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...