Anzeige
Anzeige
9. November 2009, 16:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wir wollen bis zu 60.000 neue Kunden gewinnen”

Das Jahresendgeschäft setzt den Kfz-Policen-Vertrieb mal wieder unter Hochdruck. Cash. sprach mit Dr. Klaus Heitmeyer, Vorstand der HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG.

Dr -Klaus-Heitmeyer-HDI-Gerling2-127x150 in Wir wollen bis zu 60.000 neue Kunden gewinnen

Dr. Klaus Heitmeyer, HDI-Gerling

Cash.: Das jährliche Wechselgeschäft mit Kfz-Policen läuft mittlerweile wieder auf Hochtouren. Wie haben Sie sich darauf vorbereitet?

Heitmeyer: Wie jedes Jahr haben wir auch gegenwärtig wieder die Mitarbeiterzahl im Bereich Kundenservice verdoppelt. Intern nennen unsere Mitarbeiter diese Phase „Herbststurm“. Wir sind bestens gerüstet.

Cash.: Wie groß ist die Zahl der Verträge die Sie für 2010 abschließen wollen?

Heitmeyer: Ich erwarte, dass wir mit unseren Kfz-Policen in der Summe aller Vertriebswege rund 50.000 bis 60.000 neue Kunden gewinnen werden. Wir haben z. B. unser Angebot im Maklervertrieb erneut verbessert und bieten jetzt zwei neue Varianten „Comfort“ und „Exclusive“ an. Letzterer Tarif bietet unter anderem eine Neuwertentschädigung für 24 Monate sowie weitere Leistungsverbesserungen.

Cash.: Indes werden Sie auch Kunden verlieren. Läuft das Geschäft am Ende auf ein  Nullsummenspiel hinaus?

Heitmeyer: Wir wollen natürlich positiv und über Marktdurchschnitt abschneiden. Doch nach wie vor ist der Wettbewerb in der Kfz-Versicherung sehr intensiv. Aus Kundensicht ist dieser Wettbewerb zwischen den Anbietern sicherlich wünschenswert. Es ist aber auch wichtig, darauf zu achten, ob der Versicherer auch nachhaltig in der Lage ist, günstige Tarife anzubieten.

Cash.: Besteht die Gefahr, dass das Direktgeschäft ungebundenen Maklern den Rang abläuft?

Heitmeyer: Nein. Mit HDI24 besitzen wir in unserem Haus durchaus einen attraktiven und erfolgreichen Vertriebsweg. Wir sehen aber nicht, dass das Internet-Geschäft unseren Maklerpartnern in wachsendem Umfang Kunden wegnimmt. Dafür sind auch die Zielgruppen der Vertriebswege Makler und Online zu unterschiedlich.

Cash.: Schaut der Kunde nicht mehr so stark auf den Preis?

Heitmeyer: Das tut er schon, aber im Grunde ist es doch so: Die Ersparnis durch einen Online-Abschluss beträgt rund zehn Prozent. Bei einer Versicherung, die Sie im Jahr beispielsweise 350 Euro kostet, sparen Sie also einmalig 35 Euro. Dafür haben Sie aber später auch keinen persönlichen Ansprechpartner, den Sie im Schadenfall oder bei Fragen rund um den Tarif kontaktieren können.

Interview: Mathias Ohanian

Foto: HDI Gerling

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage und Altersvorsorge: AK Beratungsprozesse veröffentlicht neuen Analysebogen

Der Arbeitskreis (AK) Beratungsprozesse hat den neuen Analysebogen “Versorgung” erarbeitet, der die Themen Geldanlage und Altersvorsorge verknüpfen soll. Die Beratungshilfe steht auf der Internetseite des AK zum Download bereit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...