22. März 2010, 15:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erfolge in 2009 für Volkswohl Bund Versicherungen

Die Volkswohl Bund Versicherungen haben in 2009 in vielen Geschäftsbereichen überdurchschnittliche Ergebnisse erreicht. Die Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G. hat in der Kapitalanlage eine Nettoverzinsung von 5,1 Prozent erzielt. Die Branche kommt im Schnitt auf rund 4,3 Prozent. Das teilten die Dortmunder im Rahmen ihrer heutigen Jahrespressekonferenz mit.

Martin-Rohm-127x150 in Erfolge in 2009 für Volkswohl Bund Versicherungen

Martin Röhm, Volkswohl Bund

“Wir haben auch im schwierigen Jahr 2009 vorhandene Chancen am Rentenmarkt genutzt, außerordentliche Gewinne erzielt und unsere Reserven gestärkt”, berichtet Finanzvorstand Martin Rohm. “Durch unsere risikoorientierte Kapitalanlagepolitik konnten wir bereits rund zwei Drittel unserer Abschreibungen aus dem Vorjahr wieder aufholen.” Die Sicherheitsmittel der Volkswohl Bund Lebensversicherung stiegen auf 734 Millionen Euro und übertreffen damit den Wert des Vorkrisen-Jahres 2007.

Der Neuzugang 2009 der Volkswohl Bund Lebensversicherung lag bei 3,5 Milliarden Euro Beitragssumme. Die Produkte im Bereich der Berufsunfähigkeit mit einer Neuzugangssteigerung von knapp 30 Prozent sowie bei der betrieblichen Alterversorgung mit elf Prozent Steigerung waren Unternehmensangaben zufolge darunter die erfolgreichsten.

Die Beitragseinnahmen wuchsen in 2009 um mehr als sieben Prozent auf über 1,1 Milliarden Euro. Die darin enthaltenen laufenden Beiträge stiegen gegen den rückläufigen Trend der Branche um 3,3 Prozent. Die Einmalbeiträge in Höhe von 169 Millionen Euro bestehen laut Volkswohl Bund wesentlich aus Zulagen und Zuzahlungen zu Riester- und Basisrentenverträgen und nicht aus kurzfristigen Geldanlageprodukten.

Joachim-Maas-127x150 in Erfolge in 2009 für Volkswohl Bund Versicherungen

Joachim Maas, Volkswohl Bund

“Mit diesen Ergebnissen können wir unseren Kunden auch 2010 eine sehr hohe Überschussbeteiligung gutschreiben”, so Vorstandsvorsitzender Dr. Joachim Maas. “Die laufende Verzinsung der Versichertenguthaben von erneut 4,75 Prozent für Verträge mit laufender Beitragszahlung ist solide finanziert.” Die Branche zahle dort durchschnittlich 4,2 Prozent. Der Verwaltungskostensatz verbesserte sich von 2,1 auf zwei Prozent und liegt Unternehmensangaben zufolge im Vergleich zum Branchenwert von etwa 2,8 Prozent weiter auf einem niedrigen Niveau.

Die Volkswohl Bund Sachversicherung hat im Jahr 2009 mit einer stabilen Schaden-Kosten-Quote und guten Kapitalanlagenerträgen sowie Sondereffekten einen Gewinn von über zehn Millionen Euro nach Steuern erzielt – 5,6  Millionen waren es im Jahr zuvor. (te)

Foto: Volkswohl Bund

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Universa mehrfach für Beitragsstabilität ausgezeichnet

Das Analysehaus Morgen & Morgen hat die Beitragsstabilität in der privaten Krankenversicherung (PKV) untersucht. Auf den Prüfstand kamen 906 Tarifkombinationen in der Vollversicherung von 29 Versicherern. Die uniVersa erhielt bei der Untersuchung insgesamt 40-mal die beste Bewertung fünf Sterne, was für „Ausgezeichnet“ steht. Allein 36-mal gab es das Prädikat für die Classic-Bausteintarife und je zweimal für die Medizinertarife und die Produktlinie Economy.

mehr ...

Investmentfonds

Stewardship: Anleger wollen aktiv mitentscheiden

Laut dem aktuellen von der DWS geförderten Forschungsbericht halten 84% der Pensionsfonds Stewardship-Praktiken für entscheidend, um die Qualität von Beta1 zu verbessern und gleichzeitig positive Auswirkungen für Umwelt, Soziales und die Unternehmensführung zu erzeugen. 

mehr ...

Berater

Schäden durch Onlinebanking-Betrug nehmen deutlich zu

300 Betrugsfälle im Onlinebanking haben einen Gesamtschaden von fünf Millionen Euro verursacht – das ist die vorläufige Bilanz der R+V Versicherung, dem führenden Bankenversicherer in Deutschland, nach dem 1. Halbjahr 2019.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finanzvorstände müssen bei digitalen Strategien deutlich aufholen

Gerade einmal jedes zweite Unternehmen im deutschsprachigen Raum hat die Prozesse in seiner Finanzabteilung zumindest in Ansätzen standardisiert und automatisiert, obwohl fast alle CFOs dies als maßgebliche Voraussetzung zur erfolgreichen Effizienzsteigerung sehen. Tatsächlich im Einsatz sind Automationstechnologien wie Robotic Process Automation (RPA) sogar nur in jedem sechsten Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Horváth & Partners CFO-Studie 2019.

mehr ...

Recht

Versicherungspolicen: Wo es Steuern zurückgibt

In diesem Jahr verlängert sich erstmalig die Frist zur Abgabe der Steuererklärung auf den 31. Juli. Besonders Steuererklärungs-Muffel wird die zwei-monatige Fristverlängerung freuen. Dabei kann man mit den richtigen Tipps und Kniffen durchaus eine ganze Menge der gezahlten Steuern wiederbekommen. Dies gilt auch für die abgeschlossenen Versicherungspolicen.

mehr ...