30. März 2010, 11:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ergo mit 7,6 Prozent Prämien-Plus

Auf ihrer heutigen Bilanz-Pressekonferenz hat die Ergo Versicherungsgruppe AG, Düsseldorf, ihre Geschäftszahlen für 2009 präsentiert und eine Steigerung des Konzernergebnisses von 73 auf 173 Millionen Euro bekannt gegeben.

Im Segment Leben sanken die Beitragseinnahhmen leicht um 2,2 Prozent auf 5,2 Milliarden Euro. In der Sparte Gesundheit wuchsen die Prämieneinnahmen um 3,8 Prozent auf 5,4 Milliarden Euro. Die Kompositversicherung Deutschland erzielte im Geschäftsjahr 2009 einen Anstieg der Beitragseinnahmen um 1,7 Prozent auf 3,11 Milliarden Euro. Die Schaden-/Kostenquote liegt mit 88,3 Prozent nur geringfügig höher als der Vergleichswert des Vorjahres mit 87,3 Prozent. Insgesamt stiegen die Beitragseinnahmen von 17,7 auf 19,1 Milliarden Euro.

Für das laufende Geschäftsjahr gibt sich der Ergo-Vorstandsvorsitzende Dr. Torsten Oletzky optimististisch: “Wir streben ein Konzernergebnis in Höhe von 350 bis 450 Millionen Euro an. An unserem Ziel, 2012 eine Eigenkapitalverzinsung von 12 bis 15 Prozent zu erzielen, halten wir fest.”

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Preiswettbewerb zeigt sich auch bei Kosten für Werbung bei Google

Der Preiskampf der Kfz-Versicherer zur Wechselsaison macht sich bereits bemerkbar: Verbraucher zahlen aktuell im Schnitt 301 Euro für die Kfz-Haftpflichtversicherung. Das sind 13 Prozent weniger als im August (346 Euro). Wo sich der Preiswettbewerb noch zeigt.

mehr ...

Immobilien

Immobilie geerbt? Freibeträge senken die Erbschaftssteuer

In Deutschland sind Erben verpflichtet, eine hohe Erbschaftssteuer zu zahlen. McMakler erklärt, welche Freibeträge existieren und wie Erben sie geschickt nutzen.

mehr ...

Investmentfonds

Asset Management: Diese Trends bestimmen die Zukunft

Sechs Trends und vier Geschäftsmodelle werden die Asset-Management-Industrie weltweit im nächsten Jahrzehnt entscheidend beeinflussen. Welche das sind, sagt Thilo Wolf, Deutschland-Chef von BNY Mellon Investment Management.

mehr ...

Berater

Branchendienst “Fondstelegramm” wird eingestellt

Der in erster Linie auf Sachwertanlagen fokussierte Branchendienst “Fondstelegramm” wurde von dem Verlag “Fonds professionell” (FP) übernommen und wird nach zwölf Jahren eingestellt. Der Gründer und Chefredakteur Tilman Welther wechselt zu FP.

mehr ...

Sachwertanlagen

DNL Real Invest: Klarstellung zu TSO-DNL Vermögensanlagen

Die DNL Real Invest AG aus Düsseldorf stellt gegenüber ihren Vertriebspartnern klar, dass sie in den von ihr vertriebenen TSO-DNL Vermögensanlagen weiterhin Partner des Initiators TSO Europe Funds bleibt. Die gestrige Mitteilung zu einer neuen TSO-Emission ohne DNL hatte offenbar für Missverständnisse gesorgt.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...