Gothaer lässt Fingro vom Markt verschwinden

Die Vertriebsaktivitäten des Mannheimer Finanzvertriebs Fingro, eine auf Fondspolicen spezialisierte Tochter des Versicherers Gothaer, sollen in den nächsten Monaten unter dem Dach der Kölner gebündelt werden. Darüber hinaus ist geplant, die Marke Fingro mit der Marke Gothaer zu verschmelzen, teilt der Versicherer mit.

GeschlossenSo soll die Betreuung der regionalen Vertriebspartner von Fingro Schritt für Schritt auf die neuen Maklerdirektionen der Gothaer Lebensversicherung übertragen werden. Die Marke Fingro wird demzufolge vom Markt genommen.

Alle Makler der Fingro seien bereits darüber informiert worden, sagte eine Unternehmenssprecherin der Gothaer auf Nachfrage von cash-online. Die Makler hätten nun die Möglichkeit, bei der Gothaer angebunden zu werden. Gespräche dazu liefen bereits.

Man sei bestrebt, einen möglichst reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, so die Sprecherin weiter. Den Übergang der Betreuungaktivitäten auf die der Gothaer werden Ulrich Neumann, Leiter des Maklervertriebs der Gothaer und Stephan Oetzel, Vorstand der Fingro, gemeinsam begleiten, so der Versicherer.

Bereits im Frühjahr hat der Versicherer begonnen, das Produktangebot und die Expertise beider Unternehmen zu bündeln. Damals hieß es, dass beide Produktlinien erhalten bleiben sollen. Nach den derzeitigen Planungen sollen die Produktlinien Fingro Vorsorgeplan, Fingro Rentenplan sowie Fingro Kapital- und Pflegeplan der Mitteilung zufolge voraussichtlich noch bis zum Ende des Jahres unter diesem Namen weiter geführt und dann ab 1. Januar 2011 unter dem Markennamen Gothaer angeboten werden. (ks)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.