Anzeige
Anzeige
17. November 2010, 16:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ombudsmann darf künftig mehr entscheiden

Der Kompetenzbereich des Versicherungsombudsmanns wird vergrößert. Mit Wirkung zum 18. November 2010 wird unter anderem die Höhe des Wertes einer Beschwerde angehoben, teilt die Schlichtungsstelle mit.

Foto Hirsch 2-127x150 in Ombudsmann darf künftig mehr entscheiden

Versicherungs- ombudsmann Günter Hirsch

Das heißt konkret: Konnte ein Versicherungskunde seine Anliegen bisher bis zu einem Beschwerdewert von 80.000 Euro vom Ombudsmann prüfen lassen, ist dieser auf nun 100.000 Euro erhöht worden.

Zudem wurde der Wert, bis zu dem Versicherungsunternehmen Entscheidungen des Ombudsmanns umsetzen müssen, verdoppelt und beträgt jetzt 10.000 Euro.

Damit übersteige die Kompetenz des Versicherungsombudsmanns, verbindlich zu entscheiden, die Zuständigkeitsgrenze der Amtsgerichte, die bei 5.000 Euro liegt, deutlich, heißt es in der Mitteilung.

Beim für Versicherungsbeschwerden zuständigen Ombudsmann Professor Dr. Günther Hirsch landen jährlich über 18.000 Beschwerden von Verbrauchern auf dem Schreibtisch. Von den zulässigen Einreden fallen nach der Anhebung auf 10.000 Euro über 90 Prozent unter die Grenze, bis zu der er gegen Versicherungsunternehmen verbindlich entscheiden kann.

Der Ombudsmann wurde erstmals 2001 von den deutschen Assekuranz-Gesellschaften bestellt. Die Schlichtungsstelle ist als Verein organisiert und für Beschwerden zu Hausrat- und Gebäudeversicherungen sowie bei Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherungen, Unfall-, Lebens-, Renten- und Berufsunfähigkeitsversicherungen zuständig. Auch die Beilegung von Streitigkeiten zwischen Versicherungsnehmern und Vermittlern gehören zu seinem Aufgabenbereich.

Für Beschwerden, die die private Kranken- und Pflegeversicherung (PKV) betreffen, gibt es eine gesonderte Schlichtungsstelle. Grund dafür ist, dass die PKV-Versicherer dem Verein des Versicherungsombudsmanns nicht beitreten wollten. (ks)

Foto: Versicherungsombudsmann e.V.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Versicherer fluten Internet mit Lageberichten

Mit einer regelrechten Informationsflut haben Europas Versicherungsunternehmen Kunden und Anleger überschwemmt. Mehr als 100 Seiten zu Geschäftsmodell und Finanzlage legten manche Unternehmen bis Montagmittag im Internet vor.

mehr ...

Immobilien

“Weiter gute Voraussetzungen für Kapitalanleger”

Die vermietete Wohnung als Kapitalanlage steht bei Privatanlegern hoch im Kurs. Über die immense Nachfrage und wichtige Kriterien bei der Auswahl sprach Cash. mit Juliane Mann, Vorstand Vertrieb und Marketing der Project Immobilien Wohnen AG.

mehr ...

Investmentfonds

Ökoworld in Scale notiert

Die Ökoworld AG mit Sitz in Hilden ist neues Mitglied von Scale, dem neuen Index der Frankfurter Börse für kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

IVD und Qualitypool fordern Nachbesserung bei WIKR

Die Wohnimmobilienkreditrichtlinie muss überarbeitet werden. Das fordern der Präsident des Immobilienverbandes IVD Jürgen Michael Schick und der Geschäftsführer von Qualitypool Jörg Haffner. Sie wollen Rechtssicherheit bei der Kreditwürdigkeitsprüfung.

mehr ...