Anzeige
3. Dezember 2010, 12:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

R+V und Europa senken Verzinsung

Mit der R+V Versicherung und dem Direktversicherer Europa fahren die Nummer zwei im deutschen Lebensversicherungsmarkt und der bisherige Spitzenreiter bei der laufenden Verzinsung der Kunden-Sparanteile ihre Überschussbeteiligungen herunter. Wie jedes Jahr wartet die Branche auf das richtungsweisende Signal der Allianz.

R Ckgang-127x150 in R+V und Europa senken VerzinsungDie zum genossenschaftlichen Finanzverbund gehörende R+V Lebensversicherung aus Wiesbaden senkt ihre laufende Verzinsung im kommenden Jahr von 4,3 auf 4,1 Prozent. Inklusive Schlussüberschussbeteiligung und Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven soll die Gesamtverzinsung mindestens bei 4,65 Prozent liegen, so die R+V. Bereits im vergangenen Jahr hatte der Versicherer seine Überschussbeteiligung von 4,5 auf 4,3 Prozent reduziert.

Auch der zum Versicherungsbund der Continentale gehörende Direktversicherer Europa, der mit 4,8 Prozent bislang die Spitzenposition im Markt hält, korrigiert seine laufende Verzinsung nach unten.

Ein Sprecher des Unternehmens bestätigte dem Anlegermagazin „Börse Online“, dass für das kommende Jahr 4,5 Prozent vorgesehen sind. Inklusive der Schlussüberschussanteile und stillen Reserven soll die Gesamtzverzinsung 2011 bei 5,06 Prozent liegen. Wie die R+V senkt die Europa ihre Gewinnbeteiligung bereits zum zweiten Mal in Folge, dürfte aber dennoch weiterhin deutlich über dem Branchenschnitt liegen.

Wie jedes Jahr warten viele Assekuranz-Gesellschaften auf die Deklaration des Marktführers Allianz-Leben. Letztes Jahr hatte das Unternehmen erstmals seit sechs Jahren seine Verzinsung gesenkt. In der Regel gibt das Unternehmen seine Entscheidung Mitte Dezember bekannt.

Hintergrund: Kunden einer Lebensversicherung haben Anspruch auf garantierte Versicherungsleistungen. Um diese zu finanzieren, bilden die Versicherer Rückstellungen. Für deren Berechnung legt der Gesetzgeber den sogenannten Garantiezins (aktuell 2,25 Prozent für neu abgeschlossene Verträge) fest. Verträge, die vor 2004 abgeschlossen wurden, erhalten je nach Abschlusstermin weiterhin einen garantierten Zinssatz von bis zu vier Prozent.

Da die Unternehmen bei der Kapitalanlage in der Regel mehr Erträge erzielen, als für die Garantieleistungen erforderlich sind, entstehen Überschüsse. An diesen werden die Kunden traditionell beteiligt. Einerseits über die laufende Überschussbeteiligung, die jährlich zugeteilt wird und andererseits über einen Schlussüberschuss, der anfinanziert und bei Vertragsfälligkeit oder Kündigung ausbezahlt wird.

Durch die anhaltende Niedrigzinsphase ist die Assekuranz unter Druck geraten. Da die Gesellschaften die Mindestverzinsung für ihre Kunden vor allem mit festverzinslichen Vehikeln einfahren, sind langfristig niedrige Kapitalmarktzinsen ein Problem für die Branche. Die künftige Verzinsung ist eng an die zu erwartenden Entwicklungen der Märkte gekoppelt.

Experten rechnen deshalb damit, dass die Gewinnbeteiligungen im nächsten Jahr sinken. Die Überschussdeklaration hängt allerdings auch maßgeblich vom Kapitalanlageergebnis des jeweiligen Versicherers im Vorjahr ab. (hb)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. […] die Nummer zwei im deutschen Lebensversicherungsmarkt und der bisherige Spitzenreiter bei […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von R+V und Europa senken Verzinsung | Mein besster Geldtipp — 4. Dezember 2010 @ 22:04

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Feuerschäden: Welche Versicherung wann haftet

Durch den ungewöhnlich heißen Sommer ist es in Deutschland überall trocken. Daran haben die örtlich begrenzten Regenfälle kaum etwas geändert: Wie groß die Gefahren sind, hat der schwere Brand an der Bahnstrecke zwischen Köln und Bonn jüngst gezeigt. Doch wer haftet für etwaige Schäden, wenn es brennt. Arag-Rechtsexperte Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf Mieter und Eigentümer achten sollten.

mehr ...

Immobilien

Supermodel kauft Luxusimmobilie in Florida

Für 8,1 Millionen US-Dollar (circa 7,1 Millionen Euro) hat das australische Supermodel Elle Macpherson eine Villa in Coral Gables im US-Bundesstaat Florida gekauft. Vermittelt wurde das Anwesen durch Engel & Völkers.

mehr ...

Investmentfonds

Factor Investing: Value ist immer auch Growth

Zum Stichwort Value fällt wohl als erstes der Name Warren Buffett. Factor-Investing-Strategien gehen jedoch anders vor. Was ist Value-Investing eigentlich und wo lauern die Fallen? Teil drei der Cash.-Online Reihe zum Thema Factor Investing. Gastbeitrag von Alexandra Morris, Skagen Funds.

mehr ...

Berater

Bankberater genießen hohes Vertrauen

Junge Bundesbürger zeigen beim Thema Geldanlage trotz Online-Affinität und großem Informationsangebot im Internet ein starkes Bedürfnis nach persönlicher Beratung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Postbank-Studie, für die 3.100 Personen befragt wurden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity kauft in Schwaben zu

Die Leipziger Publity AG hat eine vollvermietete Büroimmobilie in Sindelfingen bei Stuttgart erworben. Das Multi-Tenant-Objekt wurde im Jahr 1992 erbaut und verfügt über insgesamt knapp 6.500 Quadratmeter Mietfläche.

mehr ...

Recht

Bauern müssen bei Rentenbeginn Hof nicht abgeben

Landwirte dürfen vom Staat nicht dazu verpflichtet werden, bei Renteneintritt ihren Hof abzugeben. Dies sei verfassungswidrig, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss vom 23. Mai über zwei Verfassungsbeschwerden.

mehr ...