7. Juni 2010, 13:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Riesterrente Two Trust Klassik zertifiziert am Markt

HDI-Gerling Leben hat die zertifizierte Two Trust Klassik Riesterrente auf den Markt gebracht. Die Police komplettiert das Produktspektrum der Two Trust-Klassik-Familie, die das Bedürfnis der Verbraucher nach Garantien und Flexibilität erfüllen soll und jetzt in allen drei Schichten der Altersvorsorge verfügbar ist.

Markus-Drews-127x150 in Riesterrente Two Trust Klassik zertifiziert am Markt

Markus Drews, HDI Gerling

“Mit Two Trust Klassik und Two Trust haben Vermittler eine Produktvielfalt zur Hand, mit der sie im Bereich der staatlich geförderten Altersvorsorge auf sämtliche Kundentypen gezielt eingehen können”, kommentiert Vertriebsvorstand Markus Drews.

Bei der Two Trust Klassik Riesterrente kann der Kunde Unternehmensangaben zufolge in der Ansparphase die Prämien um einen fest vereinbarten Prozentsatz steigern. Alternativ kann eine zulagenoptimierte Beitragsanpassung gewählt werden. Dabei wird der Beitrag je nach Gehaltsentwicklung so angepasst, dass immer die volle Zulagenförderung zum Tragen kommt. Zudem sind flexible Sonderzahlungen möglich.

Auch in der Leistungsphase bleibt der Kunde flexibel. Der Rentenbeginn lässt sich bis zum Alter von 60 Jahren vorziehen. Eine Kapitalabfindung bis zur Höhe von 30 Prozent des Vertragsguthabens ist bei Rentenbeginn förderunschädlich möglich. Die Two Trust Klassik Riesterrente wird als lebenslange Leibrente ausgezahlt. Verstirbt der Versicherungsnehmer kann das Vertragsguthaben beziehungsweise das noch verbleibende Restguthaben im Rahmen der Rentengarantiezeit förderunschädlich auf den geförderten Vertrag des Ehepartners übertragen werden.

In der Riesterrente sehen die Kölner weiter weiter enormes Vertriebspotenzial: “Seit ihrer Einführung im Jahr 2002 haben gut 13 Millionen Bundesbürger eine Riesterrente abgeschlossen – angesichts der anfänglichen Skepsis gegenüber dem Produkt ein großer Erfolg. Aber: weit mehr als 50 Prozent aller Förderberechtigten besitzen bisher noch keinen Riesterrentenvertrag. (te)

Foto: HDI Gerling

1 Kommentar

  1. […] Altersvorsorge, Krisen, Riester, Vermögensaufbau von Matt Doe am 9. Juni 2010 Eben habe ich bei Cash.online wieder eine Blüte eines seltsamen Phänomens aus der aktuellen Finanzkrise entdecken können: Die […]

    Pingback von Das Sicherheitsbedürfnis und die Krise « Der Sparschweintankwart… — 9. Juni 2010 @ 16:51

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Negativzinsen: Mehr als 300 Banken und Sparkassen erheben Strafzinsen auf Einlagen

Die Negativzins-Welle, die im Moment auf Sparer zurollt, hat in den vergangenen Wochen deutlich an Dynamik gewonnen. Allein im Oktober haben bislang mehr als 20 Banken und Sparkassen ein sogenanntes Verwahrentgelt für private Einlagen auf dem Tagesgeld- oder Girokonto eingeführt. Seit Jahresanfang sind rund 150 Geldhäuser diesem Schritt gefolgt.

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...