Zurich-Riester-Rente senkt Anlagerisiko vor Ablauf

Die Zurich Gruppe Deutschland ergänzt ihr Riester-Produkt „Förder Renteinvest DWS Premium“ ab sofort um einen sogenannten Ablaufstabilisator. Damit soll das Schwankungsrisiko zum Laufzeitende der Police verringert werden.

Michael Renz
Michael Renz

Zu diesem Zweck werden die Fondsguthaben in den letzten zehn Jahren vor der Ablaufphase schrittweise und automatisch von „renditeorientierten“ – also riskanteren – in weniger offensive Dachfonds umgeschichtet. So soll die Sicherheit für die Versicherungsnehmer in der Endphase ihres Riester-Vertrages erhöht werden.

„Mit dem ‚Ablaufstabilisator’ reagieren wir auf das typischerweise im Vertragsablauf wachsende Sicherheitsbedürfnis unserer Riesterkunden“, erklärt Dr. Michael Renz, Zurich-Vorstand für den Bereich Leben. Durch weniger Volatilität werde die Ertragskomponente in den letzten zehn Jahren deutlich gestärkt, so Renz weiter.

Bereits im Frühjahr setzt Zurich den Ablaufstabilisator bei den zur Produktfamilie gehörenden Tarifen Basis Renteinvest Premium, bAV Direktgarant Premium und Vorsorgeinvest Premium ein. (hb)

Foto: Zurich Deutschland

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.