Anzeige
Anzeige
21. September 2011, 21:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Berufsunfähigkeit trifft den Mittelstand besonders hart”

Jüngst wurde die Berufsunfähigkeitsversicherung der Stuttgarter Lebensversicherung a.G. vollständig modernisiert. Cash. sprach darüber mit Ralf Berndt, Vorstand Vertrieb und Marketing.

Berndt in Berufsunfähigkeit trifft den Mittelstand besonders hart

Cash.: Warum wurde der Tarif modernisiert?

Berndt: Wir beobachten drei wichtige Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt: Eine stärkere Dienstleistungsorientierung, einen höheren Spezialisierungsgrad und eine intensivere Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften. Mit der Modernisierung passen wir unseren BU-Schutz diesen gestiegenen Anforderungen an. Um der wachsenden Komplexität der modernen Arbeitswelt gerecht zu werden, differenzieren wir jetzt zwischen mehr als 6.000 Berufen. Und wir positionieren unsere neue BU mit Top-Prämien, speziell für mittelständische Berufe. Die Beiträge zum Beispiel für selbstständige Handwerker, leitende Angestellte, IT-Mitarbeiter und Landwirte liegen jetzt zum Teil mehr als 30 Prozent unter dem Marktdurchschnitt.

Cash.: Vor einem Jahr galt indes eine adäquate BU-Absicherung hierzulande nur noch für Top-Verdiener als erschwinglich. Gibt es eine Trendumkehr?

Berndt: Es ist richtig, dass der Markt einen adäquaten BU-Schutz zunehmend auch für kleine und mittlere Einkommen nachfragt. Das hat natürlich Auswirkungen auf die Branche. Auch wir tragen aktiv dazu bei, dass sich der Trend umkehrt. Unter anderem durch eine neue Einteilung der Berufsgruppen sind uns teilweise sehr hohe Prämienreduktionen gelungen. Die neue BU ist unsere Antwort auf die Bedürfnisse des Marktes, einen verlässlichen BU-Schutz zu attraktiven Prämien anzubieten.

Cash.: Warum setzen Sie mit dem Update speziell auf den Mittelstand?

Berndt: Besonders kleine und mittelständische Unternehmen treffen die Folgen einer Berufsunfähigkeit besonders hart. Gerade Selbstständigkeit bedeutet volle Eigenverantwortung und eigenes Risiko. Der Verlust der Arbeitskraft kann schnell das Ende des ganzen Betriebes bedeuten. Der Mittelstand ist bekanntlich das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Laut Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie stellen mittelständische Unternehmen 99,7 Prozent aller Unternehmen in Deutschland dar. Wir sind selbst mittelständischer Anbieter mit über 100-jähriger Tradition. Es ist uns daher wichtig, überzeugende Lösungen anzubieten, die auf diese Bedürfnisse zugeschnitten sind. Ein direkter Prämienvergleich vieler mittelständischer Berufe zeigt, dass uns dies ausgezeichnet gelungen ist.

Seite 2: Worin liegt die Unterscheidung zum Wettbewerb?

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“BU-Beratung durch Makler als bester Weg zur passenden Lösung”

“Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein hoch erklärungsbedürftiges Produkt”, sagt Michael Stille, Vorstandsvorsitzender der Dialog Lebensversicherung. Im Interview mit Cash. sprach er über die Bezahlbarkeit von BU-Policen und “best advice” vom Versicherungsmakler.

mehr ...

Immobilien

Die teuersten Hansestädte

Hamburg ist die teuerste der Hansestädte, sowohl für Mieter, als auch für Käufer. Ein Quadratmeter kostet mehr als doppelt so viel wie in Stralsund. Immowelt hat untersucht, welches die teuersten und günstigsten Städte der Hanse sind.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzkrise ist in der dritten Runde

Nach Meinung von Volkswirt Prof. Dr. Thomas Mayer befindet sich die Finanzkrise in der dritten Phase, mit politischen Trends, die aber auch Auswirkungen auf den Finanzsektor haben.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...