29. August 2011, 10:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Central: Außendienst vor dem Aus

Dem Krankenversicherer Central, der zur Generali Deutschland Gruppe gehört, steht offenbar ein Unternehmensumbau bevor. Einem Medienbericht zufolge sollen der Außendienst geschlossen und die Kapazitäten des Maklervertriebs „angepasst“ werden.

Schloss-schliessen-close-127x150 in Central: Außendienst vor dem AusDer Grund: Die Billigtarife für private Krankenversicherungen sind gescheitert. Das berichtet die „Financial Times Deutschland“ (FTD). Die Hoffnung, die mit günstigen Tarifen geworbenen Kunden würden sich später für die teureren Produkte entscheiden, habe sich nicht erfüllt. Deshalb reagiere der Generali-Konzern nun mit einem „harten Einschnitt“.

Nach Informationen der FTD will der Krankenversicherer nun seinen Außendienst mit 600 Vertretern schließen. Vorstandschef Heinz Teuscher sagte gegenüber der FTD, dass die Auflösung des eigenen Vertriebs noch nicht beschlossen sei. „Wir prüfen die Einstellung des Außendienstes und die Möglichkeit, dass sich die Vermittler für andere Vertriebswege entscheiden können”, zitiert ihn das Blatt.

Der Konzern wolle den Central-Vertretern den Wechsel zu einem anderen Vertrieb anbieten, heißt es weiter. Dazu gehören der Außendienst Generali Versicherungen und der Finanzvertrieb Deutsche Vermögensberatung (DVAG), der seit Jahren einer der wichtigsten Vertriebspartner der Central ist.

Außerdem werde der Vertrieb über Versicherungsmakler, der von rund 70 Mitarbeitern betreut wird, fast komplett eingestellt, da ein „scharfer Rückgang im Geschäft“ erwartet werde. Deshalb müssten Kapazitäten angepasst werden.

Das Neugeschäft von Vertretern und Maklern bestand, so die FTD, zu 70 Prozent aus dem jetzt geschlossenen Billigangebot. Außerdem müsse die Gesellschaft zum Jahresende ihre Tarife um bis zu 20 Prozent anheben. Das mache sie dann vollständig unattraktiv für Makler.

Neben der Schließung des Außendienstes werde bei Central auch der Vorstand verkleinert. Wie es in dem FTD-Bericht weiter heißt, werden von den derzeit vier Vorständen Daniela Rode und Friedrich Schmitt das Unternehmen verlassen. Es bleiben Vorstandschef Heinz Teuscher und Vertriebschef Oliver Brüß.

Die Central ist nicht der erste private Krankenversicherer, der über die Billigtarife stolpert. Bereits im Juni hatte der Kölner Versicherer DKV, der zum Ergo-Konzern gehört, mitgeteilt, die sogenannten PKV-Einsteigertarife im Dezember einstellen zu wollen. (ks)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Stellt nur den Maklervertrieb ein – Qualitätsgeschäft wied von der DVAG geschrieben. Analog der AachenMünchenerVersiccherung machen wir dann den Vertrieb der Centrl. Ist doch viel einfacher.

    Kommentar von Thomas Exner — 31. August 2011 @ 17:37

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

BdSt zur Grundsteuer: „Wohnen darf nicht teurer werden!“

Der Bund der Steuerzahler betont: „Wohnen muss bezahlbar bleiben! Dazu gehört eine einfache und faire Grundsteuer, die Mieter und Eigentümer nicht über Gebühr belastet.“ Heute hat der Bundestag mit der erforderlichen Zweidrittel-Mehrheit den Weg zur Änderung des Grundgesetzes freigemacht und damit den Weg für die Grundsteuerreform geebnet.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

BaFin pfeift Vermögensverwaltung aus Wesel zurück

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Ramrath Vermögensberatung & -verwaltungs GmbH, Wesel, aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und die unerlaubt betriebenen Geschäfte abzuwickeln.

mehr ...

Sachwertanlagen

IVD zur Grundsteuer-Reform: „Chance zur Vereinfachung verpasst!“

“Mit der Grundsteuerreform haben wir eine große Chance zur Steuervereinfachung verpasst.“ Das sagt der Leiter der Abteilung Steuern beim Immobilienverband IVD, Hans-Joachim Beck, anlässlich der heutigen Bundestagssitzung.

mehr ...

Recht

Bauabnahme: Aktuelle Rechtsprechung stärkt Käufer

Die aktuelle Rechtsprechung stärkt die Position des Käufers bei der Bauabnahme von Eigentumswohnungen. Darauf weisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB) hin.

mehr ...