Anzeige
28. Januar 2011, 10:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hanse Merkur baut Gesundheitsservice aus

Das Gesundheitsmanagement der Hanse Merkur Krankenversicherung AG hat für seine vollversicherten Kunden die bisherigen diagnosebezogenen Betreuungsprogramme in ein übergreifendes Versorgungsmanagement überführt und um weitere Schwerpunkte ergänzt.

Arzt-127x150 in Hanse Merkur baut Gesundheitsservice ausDas neue Coachingprogramm “Besser leben” wird durch die auf qualitätsgesicherter Gesundheitsdienstleistungen spezialisierte 4 Sigma GmbH, durchgeführt. Chronisch erkrankte Hanse Merkur-Versicherte erhalten ab sofort im Rahmen einer individuellen telefonischen Betreuung für die Dauer von einem Jahr einen persönlichen Gesundheitsberater zur Seite gestellt. So sollen sie über längere Krankheitsphasen individuell begleitet und fachkundig unterstützt werden, um auch trotz gesundheitlicher Einschränkungen eine gute Lebensqualität zu erreichen und zu erhalten.

Das kostenlose Serviceangebot richtet sich an Kunden mit Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems (Bluthochdruck, Angina pectoris, koronare Herzerkrankung, Herzinfarkt, chronische Herzschwäche), Diabetes mellitus, chronischen Atemwegserkrankungen (Asthma bronchiale, chronisch-obstruktive Bronchitis), psychischen Erkrankungen (Depression, Burn-Out), Rücken- und Gelenkserkrankungen (Rücken- und Gelenkschmerzen, Bandscheibenprobleme, Osteoporose, Arthrose, Rheuma) und Brustkrebs.

“Mit unserem neuen Betreuungsprogramm möchten wir betroffene Versicherte zu Experten ihrer Erkrankung machen, ihnen die Möglichkeiten einer aktiven und erfolgreichen Krankheitsbewältigung aufzeigen und sie zum Selbstmanagement befähigen”, sagt Folke Tedsen, Leiter des Gesundheitsmanagements der Hanse Merkur Krankenversicherung. “Wir stellen den Patienten und seine individuellen Bedürfnisse in den Mittelpunkt und können so besser auf komplexe Erkrankungen sowie Multimorbidität eingehen”.

Ein zentraler Aspekt des Betreuungsprogramms “Besser leben” ist die Vermeidung von stationären Klinikaufenthalten aufgrund akuter Verschlechterungen und Komplikationen im Krankheitsverlauf. Eine Behandlung im Krankenhaus ist eine ernstzunehmende Belastung für jeden Patienten, die sich häufig verhindern lässt. Ein Schwerpunkt der Beratung ist es daher, mit gefährdeten Patienten individuelle Vorbeugungsstrategien zu erarbeiten beziehungsweise langfristig die Befähigung zu einem eigenverantwortlichen Management gesundheitlicher Krisen zu entwickeln. Ein Konzept, das aufgeht: Nach den Erfahrungen von 4 Sigma reduziert eine intensive Beratung der Patienten die Zahl der Krankenhausaufenthalte und die damit verbundenen Aufwendungen des Kostenträgers um bis zu zwei Drittel im Vergleich zum Vorjahr.

So soll ein individuelles und bedarfsorientiertes Patientencoaching eine Win-Win-Situation schaffen: Der Patient profitiert durch mehr Wohlbefinden und Lebensqualität, der Versicherer durch Kosteneinsparungen und hohe Kundenzufriedenheit.

Das von der 4 Sigma im Auftrag der Hanse Merkur Krankenversicherung durchgeführte Betreuungsprogramm knüpft an eine bestehende Zusammenarbeit an. Im Rahmen von Disease-Management-Programmen (DMP) für Atemwegserkrankungen und Herzinsuffizienz hat der Gesundheitsdienstleister aus Oberhaching bereits über mehrere Jahre hinweg Versicherte der Hanse Merkur betreut. (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...