Anzeige
10. November 2011, 11:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kfz-Versicherer erhöhen Tarife 2012 um durchschnittlich neun Prozent

Die deutschen Kfz-Versicherer werden ihre Tarife ab 2012 im Schnitt um neun Prozent erhöhen, in der Spitze sogar um bis zu 14 Prozent. Das zeigt eine Studie des Versicherungs-Vergleichsportals Geld.de.

Auto-geld-preis-euro-127x150 in Kfz-Versicherer erhöhen Tarife 2012 um durchschnittlich neun ProzentDem Portal zufolge lassen sich im Rahmen eines Kfz-Versicherungswechsel dennoch durchschnittlich 637 Euro im Jahr an Beiträgen sparen. Die größten Sparpotentiale beim Wechsel gibt es demnach in den folgenden Städten: In Berlin können jährlich bis zu 839 Euro gespart werden, in Traunstein bis zu 784 Euro, in Augsburg bis zu 779 Euro. Aber auch in anderen großen deutschen Städten seien einige Hundert Euro weniger drin. Anbei einige Beispiele: Offenbach (763 Euro), Passau (751 Euro), Köln (750 Euro), Hamburg (726 Euro), Pforzheim (725 Euro), Frankfurt (722 Euro), Essen (722 Euro), Leipzig (713 Euro), Dresden (713 Euro), Düsseldorf (704 Euro), Wolfsburg (700 Euro), Mönchengladbach (699 Euro), Aachen (698 Euro), München (688 Euro), Neunkirchen (688 Euro), Wuppertal (686 Euro), Heidelberg (686 Euro), Gelsenkirchen (685 Euro), Amberg (685 Euro), Baden- Baden (682 Euro), Dortmund (680 Euro), Oberhausen (680 Euro), Kempten (680 Euro), Regensburg (677 Euro), Görlitz (677 Euro), Duisburg (675 Euro) und Konstanz (675 Euro).

Am teuersten sind die Kfz-Versicherungen nach dieser Studie entsprechend der Test-Modelle derzeit übrigens in den folgenden Städten: Berlin (720 Euro), Augsburg (682 Euro), Passau (681 Euro), Aachen (677 Euro), Wiesbaden (674 Euro), München (662 Euro), Traunstein (652 Euro), Saarbrücken (651 Euro), Essen (651 Euro), Nürnberg (647 Euro), Frankfurt (646 Euro), Offenbach (646 Euro), Gelsenkirchen (646 Euro), Hamburg (643 Euro), Mönchengladbach (642 Euro), Neunkirchen (640 Euro), Düsseldorf (639 Euro), Köln (634 Euro), Kempten (634 Euro), Wuppertal (631 Euro), Pforzheim (628 Euro), Amberg (624 Euro), Straubing (618 Euro), Oberhausen (616 Euro), Krefeld (613 Euro), Leipzig (611 Euro), Ingolstadt (610 Euro), Duisburg (610 Euro), Regensburg (608 Euro) und Dortmund (607 Euro).

Im Rahmen der Studie wurden – Angaben von Geld.de zufolge – insgesamt 20 Kfz-Versicherer berücksichtigt und in den 120 größten deutschen Städten 6.000 Kfz-Tarife untersucht. Exemplarisch wurden die Tarife für vier Modelle berechnet: VW Polo – Fahranfänger, BMW 525i – Vielfahrer, VW Sharan – Familie, Mercedes-Benz C200 CDI – Rentner. (te)

Fot0: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Wir haben bei uns im Bestand Fälle gehabt mit bis zu 20 % Erhöhung. Da empfehlt sich nur ein neuer Vergleich. Ihr Team kodal24

    Kommentar von kodal24 — 11. November 2011 @ 16:25

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

ERGO forciert Lebensversicherung

ERGO holt Markus Krawczak zum Januar 2019 als Vorstand für den Maklervertrieb Leben. Zusätzlich hat ERGO zum 1. November 2018 das neue Ressort betriebliche Altersversorgung gegründet. Dieses wird von Jan Niebuhr geleitet.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung: So hoch sind die durchschnittlichen Kreditsummen

Dr. Klein hat bundesweit Alter und Kredithöhe von Immobilienkäufern untersucht. Während Eigenheimerwerber in Sachsen-Anhalt besonders jung sind, kaufen Hamburger und Berliner später eigene vier Wände. Auch bei der Kreditsumme gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Bundesländern.

mehr ...

Investmentfonds

Der Weg zur Planwirtschaft

Die expansive Geldpolitik lähmt Innovationen und lässt Blasen entstehen, die platzen werden. Die größte Gefahr ist, dass gescheiterte Unternehmen verstaatlicht werden. Davor warnte gestern auf dem Faros Institutional Investors Forum Professor Gunther Schnabl. Gibt es einen Ausweg aus diesem Szenario?

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...