Solvency II: Versicherer erhalten Aufschub bis Januar 2014

Den europäischen Versicherern wird ein Jahr mehr Zeit eingeräumt, um die neuen Eigenkapitalregeln Solvency II anzuwenden. Karel van Hulle, Projektzuständiger bei der EU-Komission, kündigte eine Fristverlängerung bis zum 1. Januar 2014 an.

europa-fahnen-shutt_18292504Van Hulle sprach sich im Rahmen einer Konferenz bei der Finanzaufsichtsbehörde Bafin für eine Übergangsregel aus.

Zwar bleibt es dabei, dass die EU-Mitgliedsstaaten Solvency II bis zum Jahresbeginn 2013 in nationales Recht umsetzen müssen. Für die verbindliche Anwendung bleibe den Versicherern allerdings noch ein Jahr Zeit, so van Hulle in seinem Vortrag.

Grund für die Fristverlängerung war offenbar die massive Kritik deutscher Versicherer an der der fünften und letzten Auswirkungsstudie QIS (Quantitative Impact Study).

Axel Wehling, Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) rief seine Mitglieder unterdessen dazu auf, die Endfassung der Regeln noch einmal freiwillig über eine weitere Auswirkungsstudie (QIS 6) zu testen. Der Testlauf soll im Frühjahr 2012 stattfinden. (lk)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.