Allianz schließt erstes Quartal mit Gewinnsprung ab

Der Versicherer Allianz hat im ersten Quartal 2012 einen überraschend deutlichen Gewinnzuwachs verzeichnen können: Wie die Allianz auf der Jahreshauptversammlung in München mitteilte, lag der Überschuss mit über 1,4 Milliarden Euro rund 60 Prozent über dem Vorjahreswert.

Dr. Helmut Perlet, Allianz
Dr. Helmut Perlet, Allianz

In den ersten drei Monaten des Vorjahres verdiente der Konzern mit 915 Millionen Euro noch deutlich weniger, weil vor allem Naturkatastrophen in Japan und Neuseeland den Überschuss drückten. Der Umsatz im ersten Quartal 2012 legte leicht zu auf mehr als 30 Milliarden Euro (2011: 29,9 Milliarden Euro).

Der Vorstandschef von Europas größtem Versicherer, Michael Diekmann, betonte vor knapp 4.000 Aktionären, dass alle drei Geschäftssegmente wie geplant zum guten Start in das Jahr 2012 beigetragen hätten. Man befinde sich damit auf Kurs, um die eigenen Ziele für 2012 zu erreichen. Das operative Gewinnziel für 2012 bezifferte die Allianz auf 7,7 bis 8,7 Milliarden Euro.

Im Geschäftsjahr 2011 hatte sich der Überschuss der Allianz im Vergleich zum Vorjahr mehr als halbiert: Statt 5,2 Milliarden Euro standen nur noch 2,8 Milliarden Euro zu Buche. Vor allem Abschreibungen auf griechische Finanzbeteiligungen verhagelten den Gewinn. Das operative Ergebnis lag in 2011 bei 7,9 Milliarden Euro.

Im Anschluss an die Hauptversammlung wurde Dr. Helmut Perlet zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrats der Allianz gewählt. Er folgt auf Dr. Henning Schulte-Noelle, der nach 37-jähriger Tätigkeit für die Allianz in Rente geht. 1975 startete der studierte Jurist seine Karriere beim Münchner Versicherer. 1988 kam Schulte-Noelle in den Vorstand, 1991 wurde er Vorstandschef. Seit 2003 gehörte der gebürtige Essener dem Aufsichtsrat an. (lk)

Foto: Allianz

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.