Anzeige
20. August 2012, 09:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Social Media – notwendiges Übel oder überflüssiger Luxus?

Weder noch: Wer keine eigene Website hat, in den Social Media nicht auftaucht, ist für die Kunden von morgen schlichtweg nicht existent. Deshalb ist keine Präsenz in den Social Media keine Option.

Social Media für MaklerOb wir wollen oder nicht: der „Kampf um den Kunden von Morgen“ beginnt weit vor dem ersten Termin. Sicher, Social Media ist kein Allheilmittel, doch richtig eingesetzt und geschickt vernetzt bietet es die besten Antworten und die größten Chancen.

In der Praxis sind die Internet- und Social Media-Auftritte der Finanzdienstleister oft Teil des Problems: die eigene Homepage als Versuchsobjekt, Xing ohne Biss, Facebook verschämt privat. Wer es halbherzig, gar widerwillig angeht, wer die Arbeit delegiert oder gelegentlich mal so nebenbei macht, der springt als Tiger ab, um alsbald als Bettvorleger zu landen. Viele Vermittler-Auftritte zeigen, dass sich zu viel, das falsche oder zu schweres vorgenommen wurde. Sie wirken dann noch verheerender als gar keine.

Makler-Medienpräsenzen müssen weniger leisten, als die meisten denken. Die Vermittler-Seite, die ihren Zweck erfüllt und Leads generiert, muss imagebildend, zielgruppengerecht und für den Makler machbar, neudeutsch: ‚handlebar‘ sein. Vor allem: Sparen Sie nicht an vorsorglicher Planung. Klingt nach Arbeit, zahlt sich aber aus. Kurzum: Weniger ist mehr!

Und dann kommt es auf die richtige Sprache und eine clevere Vernetzung an. Die Homepage an sich ist ja schon mal gut. Aber welcher Interessent findet sie bei Bedarf?

Deshalb sind die richtige Adresse und passenden Schlüsselwörter so entscheidend. Wer beispielsweise in Bochum tätig ist und seine Website www.versicherungsmakler-hans-meier.de nennt, muss sich nicht wundern, dass niemand anruft. Besser wäre: www.versichern-in-bochum.de oder www.unternehmerschutz-bochum.de.

Demnächst gibt es auch die neuen Domain-Namen mit .versicherung, dann sind verkäuferisch interessante Webadressen wie www.bochum.versicherung oder www.mittelstand-nrw.versicherung möglich.

Seite zwei: Geben Sie sich in Facebook als Vermittler zu erkennen

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

2 Kommentare

  1. … sorry, die Adresse zu oben genanntem Blog lautet korrekt: http://www.devk-bo.de.

    Kommentar von Hans@VersicherungsKarrieren — 21. August 2012 @ 10:35

  2. Finanzberater, suchen Sie sich die Sparte aus, die Sie im Schlaf beherrschen und die Sie ab morgen ausschließlich (… kleines Wortspiel… 🙂 ) vermitteln würden, wenn Sie nur noch eine Sparte vermitteln dürften.

    Lassen Sie sich bei der Einrichtung Ihrer Internetseite beraten, wie Sie sich beim Bau oder der Einrichtung Ihres Hauses haben beraten lassen.

    Ihre Seite sollte auf dem Handy besser aussehen, als anderswo. Dann schreiben Sie einen Blog über Ihre Lieblingssparte und über alles, was Sie im Berater-Alltag erleben. Lernen Sie hier: www. devk.bo.de.

    Mit Google & Social Media können Sie als Finanzberater heute einfacher als zuvor

    – Vertrauen gewinnen
    – Kunden überzeugen
    – Produkte und Dienstleistungen verkaufen.

    Wenn Sie Menschen von sich überzeugen oder für sich gewinnen wollen, müssen Sie wissen, wie Menschen “ticken”. Und wenn Sie Menschen im Internet überzeugen wollen, müssen Sie auch wissen, wie Google tickt. Verbinden Sie einfach ÜberzeugungsStrategien mit SuchmaschinenOptimierung.

    Das ist alles.

    -Hans Steup, Berlin

    Kommentar von Hans@VersicherungsKarrieren — 21. August 2012 @ 10:34

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Jubiläumsheft

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Zukunft der Versicherungsbranche + Unangenehme Wahrheiten: Vermittlerzahlen täuschen

Versicherungen

bAV: Nürnberger stellt Pensionsfonds neu auf

Die Nürnberger Pensionsfonds AG erweitert die Gestaltungsmöglichkeiten in der betrieblichen Altersversorgung (bAV). So kann sich beim bilanzförmigen Pensionsfonds die Kapitalanlage zukünftig automatisch an aktuelle Marktentwicklungen anpassen, um eine langfristig stabile Wertentwicklung zu erreichen. Mit Fidelity International konnte zudem ein neuer Partner im Bereich der Fondsanlage gewonnen werden.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Zinsen werden volatiler

Die Europäische Zentralbank (EZB) beschäftigt sich unter anderem mit der finanziellen Lage Italiens, während die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) wieder einmal am Leitzins gedreht hat.

mehr ...

Investmentfonds

Sieben Anlagestrategien für den Spätzyklus

Die USA erleben ihre zweitlängste wirtschaftliche Expansion, die bereits zehn Jahre andauert. Und auch wenn derzeit kein Ende in Sicht ist, stellt sich die Frage, wie lange dieser noch anhalten wird. Laut Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management, spricht vieles dafür, dass sich die US-Konjunktur im Spätzyklus befindet. Er nennt sieben Strategien, mit denen Anleger ihre Portfolios defensiver Ausrichten können.

mehr ...

Berater

Fintechs: Die fairsten digitalen Finanzberater

Auf dem deutschen Markt tummeln sich bereits über 300 verschiedene sogenannte Fintechs – Tendenz laut Experten steigend. Welche davon am fairsten aufgestellt sind, hat das Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit Focus Money untersucht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Falschberatung: Sparkasse muss zahlen

Mangelhafte Beratung kann den Berater teuer zu stehen kommen. Das erfährt eine oberpfälzische Sparkasse gerade am eigenen Leib, wie ein aktuelles Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth zeigt.

mehr ...

Recht

Heckenschnitt: Was gilt im Streitfall?

Landesrechtliche Regelungen geben oft vor, wie hoch eine Hecke auf einer Grundstücksgrenze sein darf. Nachbarn können jedoch nicht verlangen, dass der Eigentümer seine Hecke vorsorglich im Herbst und Winter so stark herunterschneidet, dass sie im Sommer die zulässige nicht Höhe überschreitet. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH das Landgericht Freiburg.

mehr ...