Studie: Versicherer tun mehr für Aus- und Weiterbildung

Laut einer aktuellen Studie will die Versicherungsbranche in diesem Jahr mehr Geld in die Hand nehmen, um die Beratungsqualität im Vertrieb zu verbessern.

ausbildung-shutt_5782973863 Prozent der befragten Top-Entscheider im deutschsprachigen Raum prognostizieren für die kommenden zwölf Monate einen steigenden Aufwand für Rekrutierung und Ausbildung im Vertrieb. Weitere 57 Prozent planen, ihre Budgets für Mitarbeiterschulungen aufzustocken. Dies geht aus der der Studie „Vertriebsmonitor für die Assekuranz“ hervor, die der Deutscher Ring Krankenversicherungsverein in Zusammenarbeit mit dem Institut für Versicherungswirtschaft der Universität St. Gallen erstellt hat.

Die Studienmacher führen die offensivere Gangart der Unternehmen auf den härter werdenden Kampf um Talente zurück. Demnach rangiert die Gewinnung von jungen qualifizierten Arbeitnehmern inzwischen für knapp 40 Prozent der Versicherer unter den Top-3-Megatrend-Prioritäten. Gleichzeitig bereiten sich 36 Prozent der Versicherer gezielt auf die Stärkung der Beratungskompetenz vor. Dies gelte insbesondere für Lösungen rund um das Thema Pensionierung. (lk)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.