Anzeige
29. Februar 2012, 12:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swiss Life mit Einbußen im Deutschlandgeschäft

Die deutsche Niederlassung des Versicherers Swiss Life verzeichnete bei den gebuchten Bruttobeiträgen in 2011 ein Minus von sechs Prozent. Diese beliefen sich auf rund 1,294 Milliarden Euro (2010: 1,377 Milliarden Euro).

Klaus G. Leyh, Swiss Life

Klaus G. Leyh, Swiss Life

Der Reingewinn sank im Vergleich zum Vorjahr um zwei Millionen Euro auf 34,5 Millionen Euro. Wie Swiss Life mitteilt, war der Rückgang bei den Bruttobeiträgen dem Einmalbeitragsgeschäft mit dem Produkt „Cash Growth“ geschuldet, das Swiss Life bewusst eingeschränkt habe. Trotz des schwierigen Marktumfelds habe man aber eine attraktive Marge beibehalten, so der Versicherer. Die gebuchten laufenden Bruttobeiträge steigerte das Unternehmen um zwei Prozent auf 998,7 Millionen Euro.

Der Rohüberschuss (nach Steuern) blieb nahezu unverändert bei 289,7 Millionen Euro (plus 0,6 Prozent). Der Rohüberschuss in der Lebensversicherung bezeichnet den verteilungsfähigen Überschuss und ist definiert als Zuführung zur Rückstellung für Beitragsrückerstattung plus Direktgutschrift plus Jahresüberschuss.

Swiss-Life-Deutschland-Chef Klaus G. Leyh sprach von einem erfreulichen Ergebnis, das die eigenen Erwartungen in einigen Bereichen sogar übertroffen habe. „Das gilt umso mehr, als alle Versicherer bei ihrer Kapitalanlage die anhaltenden Niedrigzinsen und die Euro-Krise berücksichtigen mussten“, so Leyh. Wesentliche Säulen des Geschäfts waren demzufolge die Berufsunfähigkeitsversicherung und die betriebliche Altersvorsorge. Im letzteren Bereich vermeldet die deutsche Niederlassung das beste Ergebnis in der Firmengeschichte.

Auch im Geschäft mit Firmenkunden gab es ein Rekordergebnis: Dort erhöhten sich die Neugeschäftsbeiträge um 11,3 Prozent auf 136,9 Millionen Euro. Im Gegenzug musste das Privatkundengeschäft einen deutlichen Rückgang hinnehmen: Dort lag der Wert bei 238,7 Millionen Euro – im Vorjahr waren es noch 369 Millionen Euro.

Seite 2: Leyh erwartet 2012 Konsolidierung auf hohem Niveau

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Map-Report: Höchstwertung für acht Lebensversicherer

Der Map-Report hat das Klassik-Rating der deutschen Lebensversicherer veröffentlicht. Die beste Bewertung bekam erneut die Europa, die mit 85,73 Punkten ein “mmm” für hervorragende Leistungen erzielte.

mehr ...

Immobilien

Immobilienmarkt 2018: Geldpolitik, Bauzinsen und Immobilienpreise

Bleiben die Baufinanzierungskonditionen günstig? Steigen die Preise für Wohneigentum weiter? Kommt die Zinswende und wenn ja, welche Auswirkungen hat sie? Diese und weitere Fragen bewegen Ende 2017 Ökonomen, Politiker und Verbraucher gleichermaßen.

Gastbeitrag von Michael Neumann, Dr. Klein

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: Bakterien produzieren Rendite

Kaum eine Branche birgt ein so 
hohes Potenzial für Investoren wie Biotechnologie. Gleichzeitig zahlt sich 
aber nur ein sehr geringer Teil der Investitionen auch aus. Daher ist für Investoren schon die Auswahl von Fonds herausfordernd. Cash. gibt einen Einblick in das Segment.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Geschäftsführer für das HTB-Risikomanagement

Die auf Zweitmarktfonds spezialisierte HTB Hanseatische Fondshaus GmbH aus Bremen hat Christian Averbeck (39) zum Geschäftsführer Risikomanagement bestellt. Zudem verantwortet er zukünftig den Finanzbereich der HTB-Gruppe.

mehr ...

Recht

Musterfeststellungsklage: BdV hofft auf schnelle Lösung

Der Bund der Versicherten (BdV) hält die Einführung eines Musterfeststellungsverfahrens für sinnvoll. “Nur so kann eine zügige und kostengünstige Durchsetzung von Ansprüchen, die einer Vielzahl von Verbrauchern zustehen, ermöglicht werden – so zum Beispiel auch im Bereich der Lebensversicherung”, sagte Vorstandssprecher Axel Kleinlein.

mehr ...