Anzeige
26. Januar 2012, 12:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherer im Test: Mehr Licht als Schatten bei Beratungsqualität

Trotz Schwächen bei der Bedarfsermittlung zeigen Versicherer eine gute Beratungsqualität: So lautet das Fazit eines Vergleichstests unter 15 Anbietern, den das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv durchgeführt hat.

Umfrage-127x150 in Versicherer im Test: Mehr Licht als Schatten bei BeratungsqualitätDie Marktforscher loben, dass die Versicherungsvermittler bei den Beratungen freundlich und hilfsbereit auftraten. Zudem sei die Lösungskompetenz der Versicherungsspezialisten gut gewesen. Das DISQ begründet dies damit, dass die Fragen der Testkunden in 96 Prozent der Gespräche vollständig beantwortet wurden. Zudem kam es selten zu längeren Wartezeiten vor oder während der Gespräche.

Allerdings hatten die Tester auch einiges zu beanstanden: Große Defizite zeigten sich demnach bei der Bedarfsanalyse. Hier reichte es für die Assekuranz, wie im Vorjahr, nur zu einem „Ausreichend“. Vor allem bei der Untersuchung der finanziellen Situation der Kunden vernachlässigten die Berater viele entscheidende Fragen, heißt es beim DISQ. So erkundigte sich weniger als ein Drittel der Versicherungsvermittler während der Altersvorsorgeberatungen nach bereits vorhandenen Geldanlagen.

Vor allem bei den Beratungen zur Unfall- und Risikolebensversicherung blieben Nachfragen häufig aus. „Obwohl das Einkommen für die Höhe der Risikolebensversicherung eine wichtige Orientierung bildet, erhob dies nur ein Drittel der Berater“, sagt der Chef des Marktforschungsinstituts Markus Hamer.

Testsieger der Studie wurde die Nürnberger Lebensversicherung. Deren Vermittler boten nach Meinung der Tester die höchste Lösungskompetenz: Die Beratungen wurden am individuellsten durchgeführt und die Kunden erhielten auf ihr Anliegen abgestimmte Angebote, so die Marktforscher. Die Versicherungskammer Bayern erreichte den zweiten Rang und punktete mit „kommunikationsstarken, freundlichen und hilfsbereiten“ Mitarbeitern. Generali folgte auf Rang drei und überzeugte die Tester mit motivierten Beratern, die sich für die individuell gestalteten Kundengespräche genügend Zeit genommen hätten.

Das DISQ untersuchte die Beratungsqualität von 15 regionalen und überregionalen Versicherern in 26 deutschen Städten. Basis für die Analyse waren demnach insgesamt 150 verdeckte Testberatungen bei Vermittlern vor Ort zu den Themen Altersvorsorge, Risikovorsorge und Sachversicherungen. (lk)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Arbeiten im Alter: Wenn die Rente (nicht) reicht

In Deutschland ist weit mehr als ein Viertel aller Rentnerinnen und Rentner in den ersten drei Jahren nach Übergang in eine Altersrente erwerbstätig: Besondern Frauen sind betroffen. Rund  31 Prozent gehen einer regelmäßigen bezahlten Beschäftigung nach. Bei den Männern 28 Prozent.

mehr ...

Immobilien

Alpin-Skigebiete: Wo Immobilien am gefragtesten sind

Noch zeigt sich das Wetter in Deutschland sommerlich warm, aber die nächste Wintersaison steht vor der Tür. Der Immobilienberater Knight Frank hat die Veränderungen bei den Immobilienpreisen in den französischen und Schweizer Alpin-Skigebieten untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Dollar hat Leidensweg noch vor sich

Die Eurozone könnte die US-Wirtschaft überholen. Die US-Wirtschaft schwächt sich ab, während sich die Eurozone stabilisiert. Darauf werden auch die Zentralbanken reagieren und somit die Renditen von Staatsanleihen und die Wechselkurse beeinflussen.

mehr ...

Berater

Leadmanagement: Sales und Marketing müssen kooperieren

Kunden nehmen ein Unternehmen immer als Einheit wahr. Abteilungsgrenzen interessieren ihn nicht. Deshalb muss die interne Zusammenarbeit Hand in Hand funktionieren. Isoliert agierende “Silos“ kann man dabei nicht brauchen.

Gastbeitrag von Anne M. Schüller, Businesscoach

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Spezial-AIF von d.i.i.

Die d.i.i. Investment GmbH hat mit dem “d.i.i. 10” einen weiteren geschlossenen Immobilien-Spezial-AIF aufgelegt. Der neue Fonds richtet sich an Family Offices, vermögende private Investoren und Stiftungen.

mehr ...

Recht

Einfach oder qualifiziert? Bei Rot ist Schluss mit lustig

Ob bewusst oder aus Versehen, ob im Auto oder auf dem  Fahrrad. Wer glaubt,  bei „Kirschgrün“ könne man mal eben schnell noch drüber hüpfen, gefährdet nicht nur sich, sondern auch andere. Und es drohen saftige Strafen – von Bußgeld über Punkte in Flensburg bis hin zur Haftstrafe.

 

mehr ...