27. März 2012, 12:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

WWK überarbeitet Berufsunfähigkeitsschutz

Die WWK Lebensversicherung überarbeitet ihren Berufsunfähigkeitsschutz zum 1. April 2012: Durch eine neue Berufsgruppeneinstufung in der Produktlinie WWK Bio Risk könne die Prämie für Neukunden in vielen Berufen um rund 40 Prozent gesenkt werden, teilt das Münchner Unternehmen mit.

Palette- Berarbeiten-werkzeuge-tools-127x150 in WWK überarbeitet BerufsunfähigkeitsschutzDurch Zusatzkriterien, wie dem Nachweis von überwiegender Bürotätigkeit, Personalverantwortung oder eines Brutto-Jahresgehalts von mehr als 49.500 (entspricht der Versicherungspflichtgrenze von 2011), erhalten viele Berufstätige laut WWK die Möglichkeit, in die günstigste Berufsgruppe eingestuft zu werden. Wie sich die jeweiligen Kriterien im Detail auf die Einstufung auswirken, können Versicherungsvermittler in den gängigen Vergleichsportalen nachvollziehen, erklärt das Unternehmen.

Die Regelung gelte sowohl für Akademiker als auch für Nicht-Akademiker. An der Anzahl von fünf Berufsgruppen halte man dabei fest, betont WWK-Sprecher Thomas Emlinger. Zudem sei eine Schlechterstellung für Bestandskunden ausgeschlossen.

Weitere Neuerungen betreffen die Grundfähigkeitsversicherung: Dort sollen die Bedingungen kundenfreundlicher formuliert werden und künftig auch den Einschluss des „Grundfähigkeitspakets Plus“ ermöglichen. Das Paket verspricht einen zusätzlichen Leistungsumfang für Berufsgruppen, die körperlich besonders gefordert sind, etwa im Bau oder im Handwerk.

Insgesamt bietet die WWK je eine Komfort- und eine Basis-Variante in der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) an sowie jeweils eine Komfort-Variante in der Erwerbsunfähigkeits- und in der Grundfähigkeitsversicherung. Zudem kann der BU-Schutz als Zusatzversicherung zu einem Altersvorsorgeprodukt abgeschlossen werden. (lk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Die besten Kfz-Versicherer

Und es gibt erhebliche Preis-Leistungs-Unterschiede in der Kfz-Versicherung. Im Idealfall lassen sich bis zu 80 Prozent einsparen. Das zeigt das neue DISQ-Rating unter 27 Kfz-Versicherern, darunter 19 Filial- sowie acht Direktversicherer. Drei Einzeltarife erhielten ein „sehr gut“. Auf Platz eins kamen der Marktführer HUK-Coburg und  der Direktversicherer CosmosDirekt.

mehr ...

Immobilien

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Investmentfonds

Clartan Associés und Ethos bündeln Expertise in einem ESG-Fonds

Der unabhängige Vermögensverwalter Clartan Associés und die im Bereich der sozial-verantwortlichen Investitionen langjährig erfahrene Schweizer Ethos lancieren gemeinsam einen europäischen Nachhaltigkeitsfonds: den Clartan Ethos ESG Europe Small & Mid Cap.

mehr ...

Berater

Plansecur-Messe 2020 komplett digital

Die Finanzberatungsgruppe Plansecur lädt zu ihrer coronabedingt ersten virtuellen Finanzplanungsmesse ein. Auf der ausschließlich für geladene Berater und Partner geöffneten Online-Veranstaltung werden rund 400 Teilnehmer erwartet.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Negative Zinsen auch im Immobilienbereich nicht mehr ausgeschlossen”

Die Perspektiven für den deutschen Wohnimmobilienmarkt sind günstig, auch wegen der weiter gesunkenen Zinsen. Dieses Bild zeichnete Prof. Dr. Michael Voigtländer, Leiter des Kompetenzfelds Finanzmärkte und Immobilienmärkte am Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln) anlässlich einer Online-Konferenz der Project Unternehmensgruppe. 

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...