Anzeige
24. Januar 2013, 12:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz stellt defizitäres Bankgeschäft ein

Der Versicherer Allianz stellt das defizitäre Bankgeschäft unter der Marke “Allianz Bank” zum 30. Juni 2013 ein. Rund 450 Arbeitsplätze werden im Zuge dieser Maßnahme abgebaut. Die Fondsberatung in den Allianz-Agenturen soll bestehen bleiben, teilt das Unternehmen in München mit.

Allianz stellt defizitäres Bankgeschäft einIm Jahr 2009 wurde die Allianz Bank als Zweigniederlassung der Oldenburgische Landesbank (OLB) gegründet, um das über die Allianz-Agenturen vermittelte Bankgeschäft auszubauen. Doch die Erwartung im hart umkämpften Privatkundengeschäft profitabel wachsen zu können, habe sich nicht erfüllt, sagt Andree Moschner, im Vorstand der Allianz Deutschland AG für den Vertrieb und das Bankgeschäft zuständig. Eine dauerhafte Trendwende sei aufgrund des anhaltend schwierigen Marktumfelds nicht in Sicht, so Moschner.

450 Arbeitsplätze fallen weg

Bundesweit werden rund 450 Arbeitsplätze in der Bank wegfallen, da das Geschäft mit Konten, Karten, Krediten und Einlagen komplett eingestellt werden soll. Die betroffenen Kunden sollen “in Kürze” weitergehende Informationen direkt von der Allianz Bank erhalten. Die Allianz-Agenturen sollen weiterhin zu den Themen Versicherung, Vorsorge und Vermögen inklusive Investmentfonds von Allianz Global Investors (AGI) beraten.

Die Aufwendungen für die notwendigen Restrukturierungsmaßnahmen würden gemäß bestehender Vereinbarung von der Allianz Deutschland AG getragen, heißt es weiter. Alle geplanten Maßnahmen würden nun mit den Arbeitnehmergremien beraten.

Bankgeschäft soll 2014 ausgeglichenes Ergebnis erzielen

“Im Nordwesten Deutschlands wird die OLB ihr erfolgreiches Geschäft als größte private Regionalbank mit langer Tradition fortsetzen”, ergänzt Moschner. Als Konsequenz der Restrukturierung erwarte die Allianz Deutschland im Bankgeschäft im Jahr 2014 ein ausgeglichenes Ergebnis. (lk)

Foto: Allianz

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Zuschusspflicht bei Betriebsrente: Arbeitgeber kennen Vorgaben nicht

Seit dem 1. Januar 2019 gilt eine Zuschusspflicht bei Betriebsrenten. Doch nur 17 Prozent der Arbeitgeber kennen die Vorgaben. Entsprechend hoch ist der Beratungsbedarf. Insbesondere bei Klein- und Mittelständlern. Die Signal Iduna bietet nun Unternehmen Hilfe bei der Umsetzung an.

mehr ...

Immobilien

Mietpreise: Dynamik ist gestoppt

Bislang gab es bei den Mietpreisen im Bereich Wohnimmobilien oft kein Halten. Nach Erhebung jüngster Zahlen für das 4. Quartal 2018 durch das Researchinstitut Empirica ändert sich nunmehr zumindest die Tendenz. Ob daraus ein Trend wird, bleibt abzuwarten. 

mehr ...

Investmentfonds

Larry Fink: “Die Welt braucht Ihre Führungsstärke”

Larry Fink, Chairman und Chief Executive Officer von Blackrock, richtet sich auch in diesem Jahr wieder mit einem Brief an die Vorstände der Unternehmen, in die Blackrock im Auftrag seiner Kunden investiert. Seine Forderungen an die Unternehmen sowie seine Erinnerung an deren Verantwortung für Gesellschaft und Wirtschaft sind vehement. Der komplette Brief Finks an die CEOs der Gesellschaften.

mehr ...

Berater

Formaxx erweitert Vorstand

Die Formaxx AG, Eschborn, verstärkt seinen Vorstand. Mit Wirkung zum 1.. März 2019 ist Lars Breustedt neu in den Vorstand der Eschborner Finanzberatungsgesellschaft berufen worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...