Anzeige
27. August 2013, 11:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Stuttgarter mit drei neuen Pflege-Lösungen

Die Stuttgarter bietet ab sofort drei neue Lösungen für die private Pflegevorsorge an. Unter anderem ist künftig bei allen Altersvorsorgeverträgen eine kostenlose Option eingeschlossen, die zu Rentenbeginn den Abschluss einer selbstständigen Pflegerenten-Versicherung ohne Gesundheitsprüfung ermöglicht.

Ralf Berndt, Stuttgarter

Ralf Berndt, Stuttgarter, startet eine Produktoffensive im Bereich Pflege.

Wie der Lebensversicherer mitteilt, verzichte man bei besagter “PflegeRenten-Option” auf eine Gesundheitsprüfung, sofern keine Pflegebedürftigkeit oder Berufsunfähigkeit vorliegt. Die Option findet sich bei folgenden Tarifen: Rürup-Rente, Riester-Rente, FlexRente, KomplettRente, Gesundheitskonto und Kindervorsorge.

Neuer Baustein soll “Pflegelücke” schließen

Bei der zweiten Innovation “PflegeSofortSchutz” handelt es sich um einen Baustein, den der Kunde beim Abschluss einer privaten Altersvorsorge der Schicht Drei oder einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) hinzuwählen kann. Demnach zahlt der Versicherer im Pflegefall eine sofortige und lebenslange Pflegerente. Gleichzeitig werden die Beiträge der Altersvorsorge oder BU-Vorsorge übernommen.

Sollte während der Vertragslaufzeit keine Pflegebedürftigkeit eintreten, könne der Kunde zu Rentenbeginn oder zum Ablauf der BU eine selbstständige Pflegerenten-Versicherung ohne erneute Gesundheitsfragen abschließen, heißt es weiter. Diese sogenannte Weiterversicherungsoption soll auch im Falle einer Berufsunfähigkeit gelten. Den optionalen Baustein gibt es für die Produkte FlexRente, KomplettRente, Gesundheitskonto, Buv Plus und Buv Plus life.

Selbstständige Pflegerenten-Versicherung bis 75 Jahre abschließbar

Die dritte Lösung zur Pflegevorsorge – die “PflegeRente” – ist eine selbstständige Pflegerenten-Versicherung. Diese kann laut Stuttgarter bis zum 75. Lebensjahr abgeschlossen werden und soll im Pflegefall sofort und lebenslang leisten. Dabei kann die Höhe der versicherten Pflegerente für die Pflegestufen I und II bei Vertragsabschluss in 25-Prozent-Schritten eingestellt werden.

Neben einer Einmalleistung bei Pflegebedürftigkeit, kann die Pflegerente in Pflegestufe I über eine “Upgrade-Option” erhöht werden. Zudem sind Entnahmen aus dem Überschussguthaben einkommensteuerfrei möglich.

Demenz ist mitversichert

Die Einstufung der Pflegebedürftigkeit soll nach dem “Maximal-Prinzip” erfolgen, sagt Ralf Berndt, Vorstand Vertrieb und Marketing der Stuttgarter. Demnach komme immer das Bewertungssystem zur Anwendung, welches zur höchsten Pflegerente für den Kunden führe. Darüber hinaus ist Demenz bei der Stuttgarter mitversichert. (lk)

Foto: Stuttgarter

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz warnt vor zunehmenden Hackerangriffen auf Autos

Ungesicherte Datenschnittstellen im Auto können nach Experteneinschätzung zum Einfallstor für Hackerangriffe werden. Die Allianz-Versicherung fürchtet, dass es in den nächsten Jahren nicht bei den bisher vereinzelten kriminellen Attacken von Datendieben und -saboteuren bleiben wird.

mehr ...

Immobilien

Deutschland, Schweiz, Österreich: Wo Wohnen am meisten kostet

Trotz der steigenden Kauf- und Mietpreise ist Wohnen in Deutschland noch günstig, im Vergleich mit der Schweiz und Österreich. Auch, wenn man den Anteil der Wohnkosten am Einkommen betrachtet. Immowelt hat die Preise der jeweils fünf größten Städte miteinander verglichen.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

Banken: Diesen Instituten vertrauen die Kunden

Welche Banken genießen das höchste Kundenvertrauen? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit dem Magazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen. Im branchenübergreifenden Vertrauensranking liegen die Institute – bis auf die Privatbanken – im Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...