Cardea Life legt Rürup-Rente auf

Der Liechtensteiner Versicherer Prisma Life vertreibt ab sofort über seine Marke Cardea Life eine Rürup-Rente (Basisrente). Das Produkt „Cardea flex plan basic“ bietet unter anderem die Möglichkeit, zu Beginn der Rentenphase zu einem anderen Anbieter zu wechseln, wenn dieser mehr zahlt.

Bei Rentenauszahlung kann der Versicherer noch gewechselt werden, verspricht Cardea Life.

Die sogenannte Open Market Option sieht demnach vor, dass der Kunde zu Rentenbeginn festlegen kann, welcher Lebensversicherer die Auszahlungen übernimmt. Sollte es beispielsweise einen Versicherer geben, der auf der Basis des angesparten Kapitals eine höhere Rente zahle, dürfe der Kunde sein Geld dahin übertragen lassen, erklärt Cardea Life.

Wechsel soll keine Steuernachteile haben

Dabei soll der Wechsel „steuerunschädlich“, das heißt ohne steuerliche Nachteile für den Kunden erfolgen. Voraussetzungen sind, dass der neue Vertrag zertifiziert ist, eine Open Market Option aufweist und die Anforderungen des Einkommensteuergesetzes gemäß Paragraf 10 Absatz 1 Nummer 2 b EStG erfüllt. Zudem muss die Kapitalübertragung vor Rentenbeginn beantragt werden.

Höhere Rente bei geringerer Lebenserwartung

Als zweite Besonderheit beinhaltet die Rürup-Police die Option „Rente individuell“, die auch in der privaten Rentenversicherung „Cardea flex plan private“ zur Verfügung steht. Dabei prüft der Versicherer auf Wunsch den Gesundheitszustand des Kunden vor Rentenbeginn. Versicherte, die mit einer geringeren Lebenserwartung rechnen, können mit einer Gesundheitsprüfung vor Rentenbeginn eine höhere Rente bekommen. (lk)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.