Anzeige
13. November 2013, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hanse Merkur mit neuer Unfallversicherung

Die Hanse Merkur hat ab sofort eine neue Unfallversicherung auf den Markt gebracht. Den Tarif “Active” gibt es in den Leistungsvarianten Grund-, Kompakt- und Top-Schutz. Dabei können Kunden jeweils verschiedene Progressionen und Gliedertaxen miteinander kombinieren, teilt der Hamburger Versicherer mit.

Hauptsitz der Hanse Merkur in Hamburg.

Hauptsitz der Hanse Merkur in Hamburg.

Über eine Progression können Versicherte nach einem Unfall deutlich höhere Leistungen beanspruchen. Muss beispielsweise eine Hand amputiert werden, legt die Hanse Merkur je nach vereinbarter Gliedertaxe (GT) einen Invaliditätsgrad von 55 Prozent (GT I), 75 Prozent (GT II) oder 90 Prozent (GT II) zugrunde.

Bei einer Versicherungssumme von 100.000 Euro ohne Progression würde der Versicherte demnach 55.000 Euro (GT I), 75.000 Euro (GT II) oder 90.000 Euro (GT III) erhalten. Bei der gleichen Versicherungssumme und einer vereinbarten Progression von 500 Prozent würde die Summe auf 185.000 Euro (GT I), 325.000 Euro (GT II) beziehungsweise 430.000 Euro (GT III) ansteigen.

Absicherung bei Infektionen kostet extra

In allen Leistungsvarianten sind Unfälle in Folge von Herzinfarkt oder Schlaganfall versichert. Eine umfassende Absicherung bei Infektionen gibt es allerdings nur in der Variante Top-Schutz, die Variante Kompakt-Schutz leistet einen partiellen Schutz bei Infektionen, der Grundschutz gar keinen.

Darüber hinaus sind im Kompakt-Schutz unter anderem Knochenbrüche durch erhöhte Kraftanstrengungen und Sofortleistungen bei schweren Verletzungen mitversichert. Zudem erhöhe sich die Invaliditätsleistung bei Sportaktivitäten um zehn Prozent, so die Hanse Merkur. Der Top-Schutz sichert zusätzlich auch Eigenbewegungen als Unfallursache und Oberschenkelhalsbrüche unabhängig von der Ursache ab.

Assistance-Baustein wählbar

Weiter erklärt der Versicherer, dass der Assistance-Baustein “Hilfe- und Pflegeleistungen” für alle Altersgruppen zu allen drei Leistungsvarianten hinzugewählt werden könne. Der Baustein umfasse dabei einfache Besorgungen über den Hausnotrufdienst bis hin zur Tagespflege. Darüber hinaus gebe es die Möglichkeit, mehrere Personen in einem Vertrag zu versichern: Wer etwa seine vierköpfige Familie absichern wolle, könne 15 Prozent Prämie sparen, erklärt die Hanse Merkur. (lk)

Foto: Hanse Merkur

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...