Anzeige
5. Juni 2014, 09:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aktuare verlangen Änderungen am LV-Reformgesetz

Die Deutsche Aktuarvereinigung e.V. (DAV) begrüßt, dass sich die Bundesregierung angesichts der weiterhin anhaltenden Niedrigzinsphase der Zukunft des Lebensversicherungssystems verstärkt angenommen hat, sieht jedoch noch Nachbesserungsbedarf.

Rainer Fuerhaupter750 in Aktuare verlangen Änderungen am LV-Reformgesetz

Rainer Fürhaupter, DAV: “Neues Lebensversicherungsreformgesetz unterläuft Vorschriften von Solvency II.”

“Das nun auf den Weg gebrachte Lebensversicherungsreformgesetz mildert zwar die Folgen der Niedrigzinsphase im Interesse der Versichertengemeinschaft ab, es unterläuft aber offenen Auges die Vorschriften des neuen europäischen Aufsichtsrechts Solvency II”, unterstreicht der DAV-Vorstandsvorsitzende Rainer Fürhaupter anlässlich des gestrigen Kabinettbeschlusses.

Als positiv bewerteten die Versicherungs- und Finanzmathematiker die geplante Neuregelung der Beteiligung an den Bewertungsreserven: “Damit wird ein fairer Interessenausgleich zwischen abgehenden und im Versichertenkollektiv verbleibenden Versicherungsnehmern garantiert.”

Kapitalzuführung erschwert

Deutlich kritischer sah die DAV hingegen die geplante Kopplung der Begrenzung der auszuschüttenden Bewertungsreserven auf festverzinsliche Kapitalanlagen mit einer Ausschüttungssperre von Bilanzgewinnen. Dies erschwere erheblich die Kapitalzuführung an den Finanzmärkten, wodurch die langfristige Finanzierung der Unternehmen gefährdet werde.

Dabei sei die Stärkung der Eigenkapitalausstattung und damit eine verbesserte Risikotragfähigkeit eine der zentralen Forderungen von Solvency II, um künftigen Finanzkrisen entgegenzuwirken.

Spielraum der Versicherer wird kleiner

Vor diesem Hintergrund zeigte sich der DAV-Vorstandsvorsitzende auch gegenüber dem Ansinnen skeptisch, Versicherungsnehmer fortan mit mindestens 90 statt wie bisher mit 75 Prozent an den sogenannten Risikoüberschüssen zu beteiligen. “Für die langfristige Stabilität des Systems ist das kontraproduktiv”, so Fürhaupter. Denn dadurch würde der Spielraum für Versicherungen noch kleiner, ihre von der EU-Kommission geforderten Solvabilitätsvorschriften einzuhalten.

Foto: DAV

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

“Einführung des Euro war Europas größter Fehler”

Eine stabile europäische Währungsunion wird nie existieren. Darüber sind sich die Europa-Experten einig, die beim zweiten Feri Science-Talk über die Zukunft und Schwierigkeiten des Euro diskutiert haben. Keiner der Lösungsvorschläge scheint gut genug, um die wachsenden Probleme zu lösen.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...