Anzeige
19. Dezember 2014, 09:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

bKV: Arbeitgeber-Engagement belohnen

Der jüngste Coup im Wettbewerb um Arbeitskräfte: Arbeitgeber bezahlen “Social Freezing”, das umstrittene Einfrieren von Eizellen. Doch immer mehr Unternehmen entdecken jetzt einen sinnvollen Weg, ihre Mitarbeiter zu unterstützen – eine betriebliche Krankenversicherung.

Gastbeitrag von Timo Holland, Süddeutsche Krankenversicherung

Arbeitgeber

“Stolze 63 Prozent der Arbeitnehmer wünschen sich eine betriebliche Krankenversicherung.”

Als vor einigen Wochen bekannt wurde, dass Google und Apple ihren weiblichen Angestellten das Einfrieren ihrer Eizellen bezahlen, stieß diese Vorgehensweise in der Öffentlichkeit auf heftige Kritik.

Eine verständliche Reaktion, suggeriert dieses Angebot doch den Mitarbeiterinnen, ihre Familienplanung zugunsten der Karriere möglichst nach hinten zu verschieben. Das empfinden viele Bürger als unerhörten Eingriff in die Privatsphäre.

Doch so kontrovers das Thema diskutiert wurde, so eindrucksvoll zeigt es auch, dass Unternehmer nach neuen Lösungen suchen im Kampf um qualifizierte Arbeitskräfte – und das auch im medizinisch-sozialen Bereich.

Arbeitgeber-Engagement und medizinische Versorgung vertragen sich gut

Arbeitgeber-Engagement und medizinische Versorgung vertragen sich eigentlich gut, wenn man es denn richtig anfasst. Bei ihrer Familienplanung möchten Mitarbeiter nicht bevormundet werden. Doch über das Angebot einer verbesserten medizinischen Versorgung, die er selbst bestimmen kann, freut sich der Großteil.

So wünschen sich stolze 63 Prozent der Arbeitnehmer eine betriebliche Krankenversicherung (bKV). Das ergab kürzlich eine Umfrage von Insa, einem Dienstleister für betriebliches Gesundheitsmanagement.

Und immer mehr Unternehmen haben das bereits als Vorteil im Wettbewerb um qualifiziertes Personal erkannt. Das belegen die Zahlen: Allein im Zeitraum September 2013 bis September 2014 sind die bKV-Gruppenverträge der Süddeutschen Krankenversicherung (SDK) von 2018 auf 2322 gestiegen.

Seite zwei: Keine Gesundheitsprüfung notwendig

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

“Einführung des Euro war Europas größter Fehler”

Eine stabile europäische Währungsunion wird nie existieren. Darüber sind sich die Europa-Experten einig, die beim zweiten Feri Science-Talk über die Zukunft und Schwierigkeiten des Euro diskutiert haben. Keiner der Lösungsvorschläge scheint gut genug, um die wachsenden Probleme zu lösen.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...