24. November 2014, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wir verbinden Kunden und qualifizierte Berater”

An welche Zielgruppen richten sich die Portale?

Für uns als Beratungswerk24 gibt es verschiedene Zielgruppen, denn so unterschiedlich wie unsere Portale sind auch die Nutzer, für die sie geschaffen wurden. Das Portal “Sachversicherung24.info” richtet sich zum Beispiel überwiegend an gewerbliche Kunden.

Nirgends sonst finden sie so umfangreiche Informationen zu allen für sie relevanten, geschäftsbezogenen Versicherungen. Denn für die meisten Unternehmer ist es mit einer einfachen Betriebshaftpflichtversicherung nicht getan. Der Fuhrpark, die Maschinen, Transporte, Produkthaftungsrisiken – all das muss abgesichert sein und erfordert sehr spezielle, oftmals auch branchenspezifische Lösungen. Diese waren, bevor wir unser Portal entwickelt haben, nirgendwo in dieser gebündelten Form zu finden.

“Sozialversicherung24. info” wiederum ist unser Portal für Selbstständige und Gesellschafter-Geschäftsführer. Hier stehen völlig andere Überlegungen im Vordergrund, nämlich die Frage nach einer Sozialversicherungspflicht beziehungsweise einer Befreiung davon. Auf sozialversicherung24.info werden sachkundige Informationen zu diesem Thema angeboten und mögliche Wege aus der Sozialversicherungspflicht aufgezeigt.

Ein weiteres Angebot richtet sich an Beamte und Beamtenanwärter, die unter www.beamte24. info neben aktuellen allgemeinen Informationen auch ein Forum für ihre ganz konkreten Fragen finden. Jedes unserer Webportale bedient ganz spezielle Zielgruppen, bei denen wir Informations- und spezifischen Absicherungsbedarf erkannt haben.

Im Internet gibt es eine Vielzahl von Informationsseiten zu Versicherungen. Was unterscheidet Ihre Informationsportale von den anderen Angeboten?

Obwohl es auch im deutschsprachigen Netz bereits unzählige Versicherungsportale gibt, fällt eines bei allen auf: Die Informationen sind in der Regel für die breite Masse gedacht. Sie bedienen nicht die speziellen Interessen und Bedürfnisse einer speziellen Klientel wie zum Beispiel der Gewerbetreibenden.

Ein selbstständiger Handwerksmeister beispielsweise hat jedoch im Hinblick auf die Versicherungslösungen naturgemäß andere – und meist deutlich mehr – Bedürfnisse als jemand, der sich ausschließlich im privaten Bereich absichern muss. Hier haben wir einen konkreten Bedarf erkannt. Diesem wollen wir entsprechen, und wir denken, es ist uns auch gelungen.

Welchen Nutzen haben Sie als Betreiber?

Ein mittels unserer im Portal bereitgestellten Informationen und Vergleiche vorbereiteter Interessent ist in der Regel dazu bereit, eine erforderliche, individuelle Beratung in Anspruch zu nehmen. Wir organisieren die Verbindung zu qualifizierten Beratern und generieren hieraus Ertrag. Zwölf verschiedene Informationsportale setzen einige Kapazitäten und eine vielfältige Expertise voraus.

 

Seite drei: “Wir haben eine ganze Bandbreite von Spezialisten”

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

E-Scooter: Freizeitspaß oder New Mobility?

Seit Juni sind E-Scooter in Deutschland offiziell zugelassen. Das Interesse scheint groß. Aktuelle Befragungswerte zeichnen ein gemischtes Bild. Laut GfK haben 5 Prozent der Befragten in Deutschland  bis Anfang Juli einen E-Scooter getestet und weitere 25 Prozent möchten eine Fahrt damit ausprobieren oder denken über einen Kauf nach. 70 Prozent zeigen hingegen gar kein Interesse.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Anschluss nicht verlieren

Die Niedrigzinsphase hält mittlerweile seit über zehn Jahren an. Zahlreich Immobiliendarlehen haben eine erste Laufzeit von 10 oder 15 Jahren. Das führt dazu, dass viele tausende Immobilienbesitzer aktuell und in den kommenden Jahren auf eine Anschlussfinanzierung angewiesen sind.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

PSD2: Über den Status Quo

Die Schwierigkeiten bei der rechtzeitigen Umsetzung der EU-Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2 lässt deren Potenzial aus dem Blick geraten. Da kann sie noch viel bewirken, denn erst 27 Prozent der deutschen Unternehmen bieten ihren Kunden digitale Bezahlwege an. Das zeigt die repräsentative Studie “Europäische Zahlungsgewohnheiten” 2019 des Finanzdienstleisters EOS.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...