Anzeige
4. März 2014, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fallstricke in der Antragsaufnahme von Biometrie-Produkten

Die Fallstricke in der Antragsaufnahme sind vielfältig. Die Auswahl an Biometrie-Produkten ist in den letzten Jahren erheblich gewachsen. Hier gemeinsam mit dem Kunden die für ihn beste Lösung zu finden, ist der erste wichtige Meilenstein einer guten Beratungsleistung.

Gastbeitrag von Dr. Christian Kirsch, Zurich Leben

Haftung

“Alle persönlichen Fragen müssen wahrheitsgemäß beantwortet werden – eine Herausforderung in Gegenwart des Beraters, den “diese Dinge” eigentlich nichts angehen.”

Ist das geeignete Produkt gefunden, sehen sich Berater und Kunde der nächsten, oft noch größeren Herausforderung gegenüber: die Beantwortung der persönlichen Fragen rund um Gesundheit, Beruf und Einkommen.

Ein häufig sehr umfangreicher Fragenkatalog muss dem Kunden buchstabengetreu zur Kenntnis gebracht werden. Es muss sichergestellt sein, dass er ausreichend Gelegenheit hatte, auch komplexe Fragen zu verstehen.

Keinen Raum für Fehlinterpretationen bieten

Dabei darf der Berater selbst keine Erläuterungen geben, die beim Kunden möglicherweise zu Fehlinterpretationen und dadurch zu einer Falschantwort führen könnten. Alle Fragen müssen wahrheitsgemäß beantwortet werden – eine besondere Herausforderung in Gegenwart des Vermittlers, den “diese Dinge” doch eigentlich gar nichts angehen.

Den Kunden jedoch mit einem Papierformular allein zu lassen, wird – gerade in Zeiten moderner Medien – dem Service- und Betreuungsgedanken guter Beratung nicht gerecht und birgt im Einzelfall ein weiteres Haftungsrisiko.

Oberste Prämisse: Wahrheit

Und doch: nur die ordnungsgemäße Beantwortung aller Fragen gewährt die Sicherheit, dass der Vertrag auch im Leistungsfall Bestand hat, und der Kunde die ihm versprochenen Leistungen erhält.

Durch Verletzung dieser vorvertraglichen Anzeigepflicht kann der Versicherer bis zu zehn Jahre nach Vertragsschluss gegebenenfalls vom Vertrag zurücktreten oder ihn anfechten. Sind alle Angaben wahrheitsgemäß erfolgt, werden mit Falschangaben verbundene zehn Jahre Rechtsunsicherheit und Haftungsrisiko für den Berater vermieden.

Auf die Bedeutung der wahrheitsgemäßen Beantwortung muss der Kunde detailliert und nachdrücklich hingewiesen werden. Hier bilden insbesondere die Hinweise zur Verletzung der vorvertraglichen Anzeigepflicht gemäß 19 Versicherungsvertragsgesetz (VVG) einen wesentlichen Stützpfeiler, und der Kunde sollte genügend Zeit haben, sich diese in Ruhe durchzulesen.

Risikoerhebliche Angaben betreffen mehr als “nur” Gesundheit

Um sicherzustellen, dass der Kunde alle Fragen zur Kenntnis nehmen kann, sollten diese mit ihm gemeinsam Wort für Wort durchgegangen und dann seinen Angaben entsprechend beantwortet werden. Dabei muss ausreichend Gelegenheit sein, die Fragen inhaltlich zu erfassen.

Seite zwei: Unterstützung durch Expertensystem

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

“Europa-Rente” gefährdet die betriebliche Altersvorsorge

Die Pläne der EU-Kommission für eine “Europa-Rente” als neues Vorsorgeprodukt unter der Bezeichnung “Pan European Personal Pensions Products” (PEPP) werden konkreter. Es soll im gesamten Binnenmarkt als Produkt für die Altersvorsorge eingeführt werden. Als EU-Rechtsrahmen für Ansparpläne soll es bestehende gesetzliche, betriebliche und nationale private Produkte ergänzen. Der DFK – Verband für Fach- und Führungskräfte kritisiert die Pläne. Und das aus gutem Grund.

mehr ...

Immobilien

Immobilienmarkt Kitzbühel: Spitzenpreise bei 30 Millionen Euro

Kitzbühel zählt zu einem der weltweit bekanntesten und exklusivsten Skiorte. Die österreichische Wintersportstadt in der Nähe der Metropolregion München ist ein attraktiver Immobilienstandort. Deshalb bleibt die Nachfrage nach Ferienobjekten und Zweitwohnsitzen in der Kitzbüheler Region ungebrochen hoch.

mehr ...

Investmentfonds

Mit Tools gegen Anlagefehler

Wer emotional ist, trifft schlechte Entscheidungen, das ist bekannt. Dennoch investieren Frauen besser. Welche häufigen Anlagefehler Investoren machen und ob und wie sich vermeiden lassen, darüber haben Vertreter aus Wissenschaft und Praxis gestern in Frankfurt diskutiert. Cash. war dabei.

mehr ...

Berater

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...