„Marktchancen konsequent nutzen“

Eric Bussert, Vertriebsvorstand der HanseMerkur-Versicherungsgruppe, spricht im zweiten Teil des Interviews mit Cash. über die jüngste Akquisition der Hamburger und erklärt seine Wachsstumsstrategie in einem sich konsolidierenden Markt.

„Weiteres ertragsorientiertes Wachstum ist integraler Bestandteil unserer Unternehmensstrategie.“

Cash.: Die HanseMerkur übernahm jüngst die Aktienmehrheit am Krankenzusatzversicherer CSS. Welche strategischen Ziele sind mit dem Erwerb verbunden?

Bussert: Wir haben uns ganz bewusst für eine Dreiviertel-Mehrheit an der CSS Vaduz entschieden. Beispielsweise könnte für die Internationalisierungsstrategie der Reiseversicherung, in der wir sehr stark sind, die Schweiz ein spannendes Thema sein. Bislang arbeiten wir dort mit einem Partner zusammen. Zukünftig könnten wir es sicherlich mit der CSS eigenständig machen.

Was haben Sie denn mit der CSS im deutschen Markt vor?

Das strategische Hauptmotiv ist der deutliche Ausbau unseres Anteils am Krankenzusatzversicherungsmarkt. Hier sind wir mit über einer Million Zusatzversicherten schon gut aufgestellt. Mit den 150.000 Ergänzungsschutzversicherten der CSS verbreitern wir unsere Basis erheblich. Und da wir in der Prozesslandschaft der Zusatzversicherungen absolut modern und effizient aufgestellt sind, können wir solche Bestände zu sehr günstigen Kosten verwalten.

[article_line]

Die CSS hat generell ohne Alterungsrückstellungen kalkuliert. Soll dieses Merkmal erhalten bleiben?

Ja, hier wollen wir keine Änderungen herbeiführen. Wir werden gemeinsam mit den Kollegen der CSS in den nächsten Monaten erarbeiten, welche Produkte wir zukünftig aus der CSS heraus anbieten werden.

Seite zwei: Weitere Akquisitionen möglich?

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.