Anzeige
6. März 2014, 07:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Trend Cross-Over-Deckungen: BU und Pflege in einem

Eine Herausforderung für die Kalkulation von Versicherungstarifen stellt der derzeitige Trend zu sogenannten Cross-Over-Deckungen dar. Dabei werden mehrere biometrische Risiken in einer einzigen Police abgedeckt, wobei sich die Kombination aus BU- (Berufsunfähigkeit) und Pflegepolicen bei den Versicherern besonderer Beliebtheit erfreut.

Pflege

Der Mix macht’s: Mehrere biometrische Risiken werden in einer einzigen Police abgedeckt.

BU- und Pflegeschutz in einem

Auch beim Dortmunder Versicherer Volkswohl Bund setzt man auf den Baustein “Pflege” und zeigt sich mit der Resonanz auf die Cross-Over-Policen überaus zufrieden: “Sowohl unsere ,Rente Plus‘ als auch die ,Unfall-Rente Plus‘ sowie die Anfang 2013 eingeführte ,BU Plus‘ sind sehr erfolgreich im Markt angekommen”, sagt Dietmar Bläsing, Volkswohl Bund-Vertriebsvorstand.

“Die Produkte haben für unsere Vertriebspartner und ihre Kunden viele Vorteile. Sie bieten zusätzlich zur Altersvorsorge und zum Unfall- wie zum Berufsunfähigkeitsschutz eine günstige Absicherung im Pflegefall. Dem Makler bieten die Produkte außerdem einen Einstieg ins Thema Pflege, das leider bei vielen Kunden immer noch nicht präsent genug ist.”

Die Plus-Option soll künftig auch für weitere Produkte des Versicherers angeboten werden – so auch für die neue Grundfähigkeitsversicherung “€xistenz“.

Einstieg in Pflege-Themen erleichtern

Dr. Tilo Finck, Head Insurance von Swiss Life Deutschland, spricht sich ebenfalls für die Kombi-Lösung BU und Pflege aus: “Unseren Kunden bieten wir die Möglichkeit, sich gegen einen sehr geringen Aufpreis mit einer lebenslangen BU-Rente gegen den Fall einer frühzeitig eintretenden Pflegebedürftigkeit abzusichern. Insbesondere bei jüngeren Kunden, die vor dem vergleichsweise hohen Aufwand für eine selbstständige Pflegerentenversicherung zurückschrecken, ist diese Option für den Vermittler ein guter Einstieg in die Pflege-Beratung.”

Der Augsburger Lebensversicherer Dialog hat seine BU Ende 2013 um den Cross-Over-Ansatz erweitert. “Hierzu gehört jetzt auch die Möglichkeit, gegen wenige Euro Mehrbeitrag im Monat eine Pflegerentenoption in die Police einzuschließen”, sagt Rüdiger R. Burchardi, Sprecher des Dialog-Vorstands.

Die Option berechtigt den Kunden, mit Ablauf der Berufsunfähigkeits-Versicherung gegen Einmalbeitrag eine selbstständige Pflegerentenversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung abzuschließen. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. sicherlich etwas besser als gar kein Pflegeversicherungsschutz, aus Beratungshaftungsgründen aber recht problematische Produkte!

    Kommentar von Kai — 7. März 2014 @ 13:41

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Die Anbieter mit dem besten Kundenservice

Bei welchem Anbieter von Kfz-Versicherungen erleben die Kunden in Deutschland den besten Kundenservice? Unter anderem zu dieser Frage liefert eine aktuelle Untersuchung des Kölner Analysehauses Servicevalue die Antwort.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Privatbank kündigt Riester-Sparpläne

Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel, eine Tochter von Signal Iduna, hat 130 Kunden mit einem Riester-Sparplan nahegelegt, in eine andere Riester-Versicherung des Iduna-Konzerns zu wechseln. Kunden, die dieses Angebot ablehnten, kündigte die Bank außerordentlich. Dies meldet das Wirtschaftsmagazin “Capital”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD-Umsetzung: Gut gemeint ist nicht gut gemacht

Das deutsche Umsetzungsgesetz zur IDD ist verabschiedet und tritt im Februar 2018 in Kraft. Trotzdem sind noch diverse Aspekte unklar. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor allen Beteiligten, um die IDD-Umsetzung handhabbar und zu einem Erfolg zu machen.

mehr ...