17. Juli 2014, 08:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Vor der PKV-Tarifwechselberatung ist zu warnen”

Kathrin Pagel, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Versicherungsrecht von der Kanzlei Sandkühler Schirmer, erklärt, wie Makler Haftungsrisiken bei der PKV-Beratung vermeiden können und was bei Antragstellung und Tarifwechsel zu beachten ist.

PKV-Tarifwechsel

“Anspruchsvoll wird auch die Beratung im Zusammenhang mit Mehrleistungen, Pauschalprämien und damit im Zusammenhang stehenden möglichen neuen Gesundheitsprüfungen beim Wechsel.”

Cash.: Wie sehen Sie das Haftungsrisiko für Versicherungsmakler in der PKV-Beratung?

In der PKV-Beratung besteht ein nicht geringes Haftungspotenzial für Versicherungsmakler – beispielsweise sowohl bei der Antragstellung als auch bei einem Tarifwechsel.

So muss der Versicherungsnehmer im Zuge der Antragstellung genaue Angaben im Rahmen seiner vorvertraglichen Anzeigepflichten machen und sucht Unterstützung bei seinem Versicherungsmakler. Hier liegt ein mögliches Haftungsrisiko für den Versicherungsmakler.

Viele Rechtsstreitigkeiten begründen sich in diesem Bereich dadurch, dass der Versicherer wegen einer Verletzung von Anzeigepflichten die Leistung verweigert und der Versicherungsnehmer daraufhin seinen Makler in die Haftung nimmt.

Wie können Makler derartigen Risiken im Beratungsgespräch entgegenwirken?

Bei der Beratung ist darauf zu achten, dass dem Versicherungsnehmer sämtliche Fragen des Versicherers zur Kenntnis gelangen und dieser sich der Notwendigkeit bewusst ist, die Fragen auch richtig und vollständig zu beantworten. Sobald Versicherungsmakler ihren Versicherungsnehmer nicht in notwendiger Weise unterstützen oder unrichtig beraten, begeben sie sich schnell in eine Haftungsfalle.

Seite zwei: Beratungsdokumentation von erheblicher Bedeutung

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. Eine PKV-Tarifwechselberatung sollte daher von einem auf das Thema spezialisierten Beratungsunternehmen durchgeführt werden. Oft ist eine Individualvereinbarung zu einem Tarifwechsel innerhalb der PKV mit der Vertragsabteilung des jeweiligen Versicherers notwendig.

    Kommentar von Thomas Ludolph Privamed24 — 12. August 2014 @ 10:10

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...