Anzeige
1. Juli 2014, 08:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherungsmakler als Rückversicherer des Versicherungsnehmers

Erhält der Versicherungsnehmer vom Versicherer nicht die erwartete Leistung und war ein Versicherungsmakler in die Versicherungsvermittlung eingeschaltet, kann unter Umständen ein Haftungsfall vorliegen, bei dem der Makler im Ernstfall zur Kasse gebeten wird.

Gastbeitrag von Kathrin Pagel, Sandkühler Schirmer Rechtsanwälte

Pagel in Versicherungsmakler als Rückversicherer des Versicherungsnehmers

“Auch in diesem Urteil zur Maklerhaftung wurde einmal mehr das so genannte “Sachwalterurteil” des BGH aus dem Jahre 1985 herangezogen.”

Der Versicherungsmakler wird somit zum Rückversicherer des Versicherungsnehmers, wenn ihm eine Pflichtverletzung bei der Vermittlung nachzuweisen ist. So ging es einem beteiligten Versicherungsmakler in einem vom Bundesgerichtshof (BGH) kürzlich entschiedenen Fall (Urteil vom 26. März 2014, IV ZR 422/12) zur Betriebshaftpflichtversicherung.

Ein Ofenbaumeister hatte bei Fliesenlegerarbeiten angeblich einen Schaden verursacht und wurde von seinem Auftraggeber auf Ersatz in Anspruch genommen. Bei der Prüfung des Betriebshaftpflichtversicherers stellte sich heraus, dass Fliesenlegerarbeiten nach dessen Ansicht nicht vom Versicherungsschutz umfasst sein sollten.

Zwar hatte der Versicherungsmakler in der Deckungsnote handschriftlich den Zusatz nachgetragen “incl. zugehöriger Fliesenarbeiten”. Als versichertes Risiko enthielt der Versicherungsschein jedoch nur “Kamin-, Ofen- und Herdsetzer, Feuerungs- und Luftheizungsbau”. Der Ofenbaumeister hatte sich darauf berufen, dass auch reine Fliesenlegerarbeiten versichert sein sollten.

Komplette Ablehnung des Versicherungsfalls

Zudem enthielt der Vertrag einen Ausschluss für Sachschäden durch Abwässer, soweit es sich nicht um häusliche Abwässer handelt. Der Schaden war vom Auftraggeber infolge reiner Fliesenlegerarbeiten in einer Dialysepraxis im Keller behauptet worden. Hier hatte der Beklagte Abdichtungsarbeiten gegen Abwässer von Pumpen durchgeführt. Diese Abwässer sollen durch den Boden und die Wände gedrungen sein und einen größeren Sachschaden verursacht haben.

Der Haftpflichtversicherer hatte schließlich den Eintritt in den Versicherungsfall komplett abgelehnt, da ein versichertes Risiko nicht gegeben sei. Reine Fliesenlegearbeiten seien kein versichertes Risiko. Daraufhin nahm der Versicherungsnehmer den Makler in die Haftung. Dieser sollte den Versicherungsnehmer so stellen, als wäre er wunschgemäß versichert worden.

Seite zwei: Versicherungsmakler haftet wie Haftpflichtversicherer

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...